WordPress
Band
Surf
English

Dates

20121209 bis...
In diesem Fenster gibt's zu sehen, was grad auf wordpress im Logbuch der Costa de la Muerte zu sehen ist:


20120902

Mit grosser Freude sprechen wir heute folgende Einladung aus:



Leider hat's ja vergangenes Jahr aufgrund eines organisatorischen Hoppalas nicht geklappt, wir hatten mit den Falschen gesprochen. Heuer sollte es aber endlich klappen. Andi vom Kulturverein Alturfahr hat mir auch glaubwürdig versichert, dass die Woche um den 15. September statistisch betrachtet die grösste Wahrscheinlichkeit an Schönwetter ausgefasst hat... na dann.

Es gibt übrigens ein Wiedersehen mit den von uns sehr geschätzen Donke/Zigon, ausserdem spielen wir endlich mal mit die Köter zusammen ein Konzert.

Das Neuigkeiten verbreiten in reinrassigem html ist leider bei weitem nicht so einfach zu bedienen wie unsere blog
auf WordPress . Auf gar keinen Fall sollen aber hier die beiden neuen Clips zur Wiederentdeckung von evil eve verschwiegen werden. Da wär zum einen mal frisch aus der Badewanne



Und ausserdem noch ein visuell schwerst geschönter Mitschnitt aus dem Schlosskeller. Beide clips sind leider ohne Sir Simon entstanden, der war nämlich grad zu der Zeit auf Urlaub. Dafür hat's aber Reinhard "Bux" Brunner in evil eve 2 verschlagen... ganz unfreiwillig und nebenbei auch noch unangekündigt... und er hat sich trotzdem ganz natürlich verhalten ;-)




20120730

A Hai: ganz was neues...

Die Zeit bleibt ja nicht stehen. So ist die Costa de la Muerte auch in der Welt der blogs angekommen. Gleichzeitg wird das Verbreiten von Neuigkeiten auch hier weiter betrieben. So richtig entspannt funktioniert das Editieren ja eh noch nicht, aber hier gibts schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das neue Erscheinungsbild der Quelle der Neuigkeiten:

Costa de la Muerte auf WordPress

Ein Vorteil ist, dass da jetzt auch ganz einfach Kommentare von euch zum Verbreiteten abgegeben werden können. Also: nicht scheu sein! Und zur Belohnung für's Vorbeischauen gibt's dort dann auch noch einen zeitlosen Bildschirmhintegrund zum Runterladen und eigenen Screen Verschönern ;-)

20120723

A Hai: etwas Haiteres und ganz viel Enterhaltung...

Es soll ja wirklich nicht unbelohnt bleiben, sich hier auf www.costadelamuerte.at mit den ganz brandheissen News von der Küste des Todes zu versorgen. Dass die Internetadresse jetzt fest im Bandlogo integriert ist, hat jetzt jeder schon mal gesehen. Mir ist es aber auch wichtig, hier ein wenig mehr aus dem Nähkästchen zu plaudern, auf Facebook (dort einfach mal nach "Costa de la Muerte" suchen) und
youtube wirkt alles ja immer sehr komprimiert. Hier also die News der ZIB 666, nicht zwingend chronologisch, wobei man das "chrono" auch gerne weglassen kann.

Seit Mai laufen jetzt die konkreten Aufnahmearbeiten im ATS Studio in Molln, die Keyboards (uijegale, jetzt hab ich wieder was verraten ;-) hab ich brav zuhause eingespielt, weiters ein paar Gitarrenspuren auf einer Hopf Saturn 63... ja, genau das deutsche Teil, das sich Robert Smith von The Cure gerne mal umhängt. An dieser Stelle sei gleich nochmals Meister Wolfgang Kunst herzlich bedankt für's Reanimieren der älteren Dame. Die geschliffenen Saiten drauf sind übrigens absolte Pflichtübung, die Sounds sind so eigenständig, dass mir da echt nicht schnell Vergleichbares dazu einfällt.

Der eine oder andere Gesang des Piloten wird's sicher so nie auf die fertige CD schaffen, Spass beim Einsingen und Anhören hab ich aber trotzdem dabei gehabt. Die nächste Freitag/ Samstag Kombi für die 2. Sitzung "Drum&Bass" ist auch schon fixiert. Allein der Heidi (Frau Wirt) muss ich es noch sagen, dass die Drei lustigen Vier aus Linz wieder das Hotel belagern. Wir bitten schon jetzt um Verständniss dafür, dass es auch gegen 00:30 vor'm Haus gesprächsbedingt nicht wie gewohnt BuxMollnStill ist... Regen tät da schon helfen, dann wären wir ja auch brav auf unseren Zimmern. Und hoffentlich ist der Maibaum weggerämt, sonst tun sich der Bruteman und/oder ich noch weh!

Neben den Produktionsarbeiten zu "Barbarian Beach Club (clock)" gibt's aber auch immer wieder die eine oder andere Veröffentlichung in den Medien 2.0. Als Appetitanreger gedacht, aber auch, um auf eine beinahe völlig falsche Fährte zu führen, hab ich aus Drum&Bass + Keys + Pilotgesang von "not angry anymore" und abstrusem Material aus dem Küstenarchiv einen kleinen Teaser gebastelt.



Natürlich ist in dem kurzen Clip einiges mehr zu entdecken, aber da Kunst ja immer noch im Auge des Betrachters entsteht, wird's hier keine Analyse oder Interpretation seitens der Band geben. Die anderen können da wirklich nix dafür!

Und weil youtube für Veröffentlichungen ohne Budget und Verstand so toll geeignet ist, wurde es gleich nochmals zur "Miss braucht" gewält. Seit kurzem gibt's ja wieder einen neuen BandStrandBuggy. Dieser steht nicht nur für unseren hoffnungslosen Glauben an Altbewährtes (ein VW Bus ist ein VW Bus ist ein VW Bus", sondern er bringt uns (hoffentlich) auch überall hin, wo man uns haben will. Das Zauberwort "Mobilität" wurde also sofort zum Werbeclip verbraten. Den mechanischen Affen brachte Sir Simon für E.C. mit, sein Sohn hatte das Stofftier 2.0 verstossen, E.C. hatte vor Jahren schon Kontakt zu dem Gaudium, und jetzt gehört es ihr, yippi!



Die paar Takte im Intro sind aus einem Geburtstagsgeschenk für einen der dienstältesten Fans. Der ist vergangene Woche ganz unbeschwert 50 Jahre alt geworden und hat zum Essen eingeladen. Tja, was bringt man ihm da mit als eingefleischten 57er Chevy und laute Gitarren Freund? Ich hab ihm einen Mitschnitt einer Aufwärmrunde zum 2. "Drum&Bass" Recording auf CD gebannt, ein Cover dazu gebastelt und... etwas Ungewöhnliches sollte da schon noch mit ins Paket. Recht viel mehr bestrafen kann man den Herrn Jubilar nicht als mit dem, was gerne als Schlager bezeichnet wird. Also musste ein Klassiker des Genres einfach dran glauben. Das Ergebnis werde ich den Verursachern sicher mal zukommen lassen. Vielleicht ergibt sich ja auch eine Kooperation mit Molln, die hiesse dann Brunner und Brunner und Brunner... oder so.

Der Vollständigkeit halber kommt jetzt auch gleich ein Visualsierung einer Vision... ähhhh, naja, so könnte das Costa Mobil aussehen, wenn wir's fertigbringen, das Design konkret umzusetzen. Richtigerweise würd's ja wirklich reichen, lediglich die Vorder- und Fahrerseite zu bekleben. Überholen werden wir, wenn wir mit Instrument, Amplifikation und uns selbst drin unterwegs sind, wohl eher selten wen. Ach ja, Codename "el Mulcho"





20120226

A Hai und 102 hits auf youtube später...

Sir Simon und Bushdocotor Ananas sind jetzt zusammen achzig Jahre alt, der Februar ist ansonsten live gig los an uns vorübergezogen, also haben wir uns auf die Vorproduktion der kommenden CD Veröffentlichung konzentrieren können. Seit ihr nur gespannt und lasst euch überraschen!

Dann ist Eros, unser am weitesten angereister Fan beim Gig im Hafenstern mit neuem Bild- und Filmmaterial an uns herangetreten; da konnten wir dann gar nicht anders, als dieses gleich mal via Facebook und youtube zu verbreiten. Für alle, die auch auf unsere website schauen, um sich die Langform der Dokumentation über die Costa de la Muerte reinzusaugen, hier das in Rede stehende Video:



Das Filmmaterial im Hintergrund wurde übrigens zur Gänze vergangenen Sommer in der Toskana geschossen, und hier kommt noch eine grosse Portion "fishing for condolences": die Brandungsclips sind in etwa von dort, wo Chuck Norris die Costa Concordia flachgelegt hat... end of tastelessnes



20120131

A Hai, das war der Jänner!

Elf Tage ist es her, dass wir mit einigen von euch einen legendären Abend im Hafenstern verbringen durften. Die wunderbaren Donke/Zigon haben uns den musikgeschichtlichen Teppich gelegt, und Hank Williams selbst hätt eine grosse Freude mit deren Darbietung seiner grandiosen songs gehabt.

An dieser Stelle sei noch mal allen gedankt, die diesen tollen gig möglich gemacht haben. Thomas, der vom Ordner zum Kassier befördert wurde, Johannes, der einen sensationell transparenten sound aus dem gezaubert hat, was wir ihm von der Bühne runtergeschwappt haben, Jimmy und Andi vom Hafenstern, die für einen entspannt reibungslosen Ablauf gesorgt haben, allen, die treu unserer Einladung gefolgt sind, und all jenen, die ganz überraschend aufgetaucht sind, um mit uns über die Wellen zu reiten:

muchas gracias,
EC, Brutman,
SirSimon & St. Ananas

Als kleines Dankeschön für alle, die dabei waren, aber auch als eine nette Momentaufnahme für alle, die es diesmal nicht mit uns an die Costa de la Muerte schafften, kommt hier ein Handymitschnitt von Christian, Sylvia und Michael, über den wir uns riesig gefreut haben. Der Ton ist nachbearbeitungsbeding mono, die farbigen Bildstimmungen haben einfach so sein müssen, und wem's auf youtube gefällt, der kann uns ja mit einem "Daumen hoch" erfreuen!






A Hai 2012!

Hier kommt eine kleine Nachbetrachtung zum Ottarocker Underground Advent Event zusammen mit updates an der Zahl:

Trotz aller Widrigkeiten seitens des Wetters... es war eine gewaltige Sturmfront unterwegs, (die von gut informierten Quellen schon am Montag angekündigt wurde, die offizielle Meteorologie ist aber erst am Donnerstag Abend auf den Zug aufgesprungen) und der aussergewöhnlichen location hatten sich doch einige eingefunden, um mit uns abseits der ausgetretenen Konsum- und punschgeschwängerten Vorweihnachtspfade etwas ganz besonderes zu erleben. Die Unterführung, normalerweise durch ein stetes Kommen und Gehen geprägt, lud plötzlich zum Verweilen ein. Neben dem hardcore Stammpublikum, also den treusten Fans der Costa de la Muerte, die sich nicht von der Sturmwarnung verschrecken liessen, fanden sich auch viele ein, die eigentlich ganz was anderes an diesem Freitag vorgehabt hatten, um unsere electroAcoustic Set zu geniessen.
Die Unterführung wurde kurzerhand zum Tanzparkett umgenutzt, die Presse fand sich ein, um in sehr spontanem Bildmaterial den Moment festzuhalten, und die eine oder andere Windböe, die durch den Betonschlauch jagte, wurde mit Jägermeister und Ottarocker Bier zur Unschädlichkeit verdünnt.
Klar schreit so ein event nach Wiederholung, unsere Feuer/Eistaufe haben wir ja gänzlich unbeschadet dort bestanden, und so steht einer Wiederholung bei freundlicheren Temperaturen im Sommer nichts im Wege, der Termin wird hier und anderswo noch rechtzeitig bekanntgegeben.
Der Vollständigkeit halber kommt hier der link zum Artikel in den
"Oö Nachrichten"

Danke nochmals, liebe Fritzi, fürs sich bei jedem Wetter Raustrauen und die Geduld, sich die gar unterschiedlichen Sichtweisen der Vier von der Costa de la Muerte anzuhören und in Text zu fassen. Natürlich vergessen wir auch den nicht, der den Mut für diese Veranstaltung aufbrachte und uns mit all dem drum herum betreute, das eine gelungene Veranstaltung erst ermöglicht. Franz, wir sehen uns spätestens im Sommer zum Nacht Versorgen wieder, Küstenehrenwort!

Leider hab ich noch kein Bild/Filmmaterial vom event, sobald das bei mir einlangt, werde ich es hier veröffentlichen, wieder Küstenehrenwort!

Am Freitag, den 20. Jänner sind wir dann zusammen mit Donke/Zigon, den prima Stadtmusikanten, live im Hafenstern zu erleben. Ich hab die beiden, die mit uns co-headlining den Abend beschallen werden, bei einer Vernissage vergangenen Jahres im Hafenstern erleben dürfen. Die Begeisterung für simplifizierte, mit unverwechselbarem Charme getränkte Darbietung klassischen Songmaterials drängte zu einer Zusammenarbeit.

Im Hafenstern (schräg gegenüber des Posthofs) wird seit fast einem Jahr alternative Gastronomie voller guerrilla Charme geboten... wo sonst kann man noch im Flugzeugsessel sitzend seine Zigaretten geniessen?
Um 20:30 geht's los, zuerst mit D/Z und anschliessend mit CdlM, raus auf's Wasser, anfangs ruhiger bei wenig Wind, aber weiter draussen kann die See auch schon mal ein wenig rauher sein... die Fahrt geht ja bis in die Karibik!



Der erstmögliche Termin in origineller Atmosphähre wird also wahrgenommen. Wie viel bunter wär die lokale Musikszene, wenn es so ein Lokal wie das Hafenstern in jedem Stadtteil gäbe?!

Suuuuurf!



20111211

A Hai!

Kurzes update... versprochen

Nachdem wir legendär unsere Weihnachtsfeier im Flying Kangaroo in Bad Fischau Brunn begangen haben (Dank nochmals an Martina und Collin McLachlan und deren Team, Icki für's far out supa driving, dem netten Polizisten, der magels Typenscheinoriginal schlanke 20 Euro verlangte, Natascha, JJ und Rene für's unerwartet Auftauchen und Karin und Gottfried für's einfach zur richtigen Zeit am richtigen Fleck sein) geht's jetzt frisch auf zu neuen Ufern!

Am Freitag, den 16. Dezember 2011 gibt's uns ab 21h live in der Unterführung Hinsenkamp Passage (bei der Strassenbahnhaltestelle Rudolfstrasse) zu erleben.





Da spielen wir für alle, denen die Vorweihnachtszeit zu vollgekramt mit Terminen ist, die im Advent zwar sein müssen, aber eigentlich das Verlangsamen und aus dem Sog des Jahres wieder raus kommen nicht wirklich mit sich bringen. Kann ja gut sein, dass wir die erste Band sind, die dort in der Unterführung mit hochoffizieller Grundeigentümerzustimmung und Veranstaltungsbewilligung auftreten, uns geht es aber vor allem darum, einen unvergesslichen Abend mit Freunden zu verbringen.

Ausserdem: da wir nix anderes zum Heizen mitbringen, als den unseren Songs innewohnenden Trieb, im Takt mit zu grooven, lautet die Devise des Abends: Gruppenkuscheln... oder ihr zieht euch einfach seeeehr warm an! So supa gross ist die Unterführung ja auch wieder nicht, füer alle, die navi-befreit trotzdem eine punktgenaue Landung hinlegen wollen: wir sind vor dem Nachtversorger zu finden... oder einfach den (sound)Wellen von der Costa de la Muerte nach....

let the surf be with you,

St. Ananas



20111125

A Hai!

long time no sea, sea as in "the sea"

Bei all den "Versuchungen", die im web2.0 lauern, um Neuigkeiten zu kommunizieren, wär ich fast Gefahr gelaufen, das Aktualisieren der ureigenen Costa de la Muerte site zu vernachlässigen. Das wird aber so nicht passieren. Hier also die top news von der Küste des Todes!

Unsere wieder mal ans Tageslicht gekrochene electro/acoustic Seite hat sich mittlerweile nicht nur als "dry land again" Demo CD und in einigen gigs heuer manifestiert. Es gab dann irgendwann mal im Oktober eine uns nicht mehr auszuredenden Idee, einen Video clip zu einem der songs auf der CD zu produzieren. Auf der Suche nach dem Titel, der die CD und unsere electro/acoustic Seite am besten repräsentiert, haben wir uns schnell auf "Red Tide Bossa" geeinigt. Fast...,

denn E.C. schlug auch "Boardwalk Radio" vor. Da mir die Herausforderung der Visualisieren unserer Musik immer schon viel Freude bereitet hat, war es Jacke wie Hose, einen oder zwei clips zu filmen, zu (zer)schneiden und via youtube zu veröffentlichen. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

Blöderweise hat sich die Festplatte meines HauptMacs vertschüsst... und ich musste um die Szenen, die ich für die beiden clips als Hintergrundfilmmaterial verwenden wollte, fürchten und beinahe deren Verlust beklagen. Als sich dann alles Relevante an Filmdaten doch noch retten liess, konnte ich gar nicht recht anders, als es umgehend zu verwenden. So zogen wir also spät im Herbst unsere Socken aus und... aber seht selbst...

Für alle, die den clip noch nicht auf unserem
"youtube Kanal" entdeckt haben:




In jenen Tagen erliess Kaiser Quirinius den Befehl... ähh... falsches Zitat... Die Versuchung war dann einfach zu gross, nach Boardwalk Radio und dem noch ausstehenden Red Tide Bossa einen dritten clip mit dem geretteten Bildmaterial zu erstellen, auch wennn das weder geplant war, noch mit dem Rest der Bande akkordiert... noch kommt dieses Instrument ja nicht an unserer Küste vor... Schade eigentlich, kann ja aber noch werden.

anyway, die erste Nummer auf "dry land again" spielen wir ja bei jeder unpassenden Gelegenheit sehr gerne. "Room Nr. 39" hat also das Rennen gemacht. Hier (weil ganz frisch raufgeladen) also:



Und ausserdem werden wir am 7. Dezember 2011 unsere BandWeihnachtsFeier im
"Flying Kangaroo" begehen. Nicht nur, dass wir uns schon riesig auf ein Wiedersehen mit Collin & Martina McLachlan freuen, (God bless copy & paste), genau dort müssen auch einige Kraftlinien zusammen laufen oder sonst was... wir freuen uns jedenfalls ..., diesen Teil Niederösterreichs wieder zu bespielen.



Wer selbst nicht hinfindet, ist herzlich eingeladen, uns beim Ottarocker Underground Advent Event am 16. Dezember 2011 ab 21h in der Hinsenkamp Unterführung zu erleben. Nähere Infos folgen!

let the surf be with you,

St. Ananas

p.s.: Soll ja keiner behaupten, wir wären heuer unproduktiv gewesen, aber jetzt ist mir gerade aufgefallen, dass da noch was vom Vorjahr hier fehlt. Mittlerweile hat's auch schon seinen Weg in die VIP lounge der Linzer Eishalle geschafft. Bald soll's auch in der Halle selbst auf der neunen Videowall zu sehen sein... na dann!



20110704

Selber Schäm!

Also mit Erstaunen stelle ich jetzt fest, dass das hier nun das erste update im 2011er Jahr ist, *leidtut*

Als wär nix in der Zeit seit der Verkündigung der letzten news passiert... Trotzdem, hier gleich mal ein Ausblick auf kommende events.

Am 16. Juli 2011 sind wir (wieder mal) in Bad Fischau/Brunn im
"Flying Kangaroo" . Nicht nur, dass wir uns schon riesig auf ein Wiedersehen mit Colin & Martina McLachlan freuen, unsere Agentin im Osten feiert mit ihrer einzigartigen Kurzen Geburtstag. Und zu E.C.'s jüngst vergangenem Wiegenfest ist uns ja auch ned mehr eingefallen, als sie zu den hervorragenden spare ribs ins Flying einzuladen. Das heisst, der nächste electro acoustic gig steht desächst ins Haus!



let the surf be with you,

St. Ananas



20101128

Surf & Kling a ling!

Kaum sind die ersten Flocken flächendeckend vom Himmel gesackt, gibt's schon wieder soviel zum Erzählen von der Costa de la Muerte. Also: Kerzerl raus, the cure aufgelegt und erzählen lassen....

Gleich mal fest im Kalender einzutragen wär der Donnerstag, der 3. Februar 2011. Da werden wir gemeinsam mit
"u voc" im "Kulturzentrum Hof" in Linz in der Ludlgassen die Bühne entern und unsere sturmgegeberten Kadaver in die Brandung zu werfen... also Surf on the rocks wieder mal in groben Dosen!

Kurz zurückgeblickt hier noch ein paar Sätze zur jüngsten Vergangenheit:

Der gig im Bergwerk in Neusiedl war toll, die längere An- und Heimfahrt haben sich auf jeden Fall für uns alle gelohnt. Wenn's auch publikumsmengenmässig eher mager war (zeitgleich war nicht nur eine private Party in Katzensprungweite am Kochen, sondern W. Axl Rose hat auch sein Marionettentheater in Wien auftanzen lassen), so machte wieder mal die Qualität das Rennen vor der Quantität. Nicht nur, dass veranstalterseits alles bestens organisiert und administriert wurde, der Sound war legendär gut (Danke an die Technik nochmals), die Hausherrin Doris konnte nicht nur mit ihrem vegetarischen Chilli voll überzeugen,
"DI J." (in Wien daham) hat die Gelegenheit beim Schopf gepackt, um uns wieder mal live zu erleben. Und dann waren da auch Natascha und Joe, die eigentlich so gar nicht gewusst haben, was sie da erwartet, als sie von Bruteman und mir vor der Tür stehend in den Abend an der Küste gelockt wurden. Dass daraus nicht nur ein song geworden ist, sondern die Osterweiterung jetzt auch an der Costa de la Muerte angekommen ist, war mehr als nur überraschend für uns alle. Seit auf diesem Wege herzlich gegrüsst von uns... Natascha sehen wir ja am 10. Dezember wieder. Mehr dazu etwas weiter unten.

Und dann hat sich Bernhard von der
"GRAS" relativ rasch bei uns gemeldet, nachdem ich es mit beinahe 6 Monaten Verspätung endlich mal geschafft hatte, Ihn mit einer CD und einem kurzen Infoschreiben zu beglücken. Am 18. November war es dann so weit. Costa de la Muerte durfte wieder mal die Mensa der Universität Linz beehren, und sind wir und doch mal ehrlich, soviel Campus Kultur war ja schon lange mal wieder überfälling! 23:15 ... showtime: nachdem SirSimon verstärkermässig aufgrund eines Defekts am heiss geliebten Marshall auf ein Gallien Krueger Gitarrentop in Telefonbuchgrösse umgestellt wurde, das "Mr. J. - Koh Tao" T-shirt vor versammelten Publikum gegen das bühnenerprobte "Saints & Sinners" Gretsch Hemd ausgetauscht war, wurden alle eingelanden "on top of our boards" zu kommen. Es folgten 90 Minuten surf on the rocks, der alle, die gekommen waren, begeistern konnte, anschliesend war dann noch mals 90 Minuten Sozialisieren vor dem Mensa Eingang angesagt, und dann ging's ab heim das Equipment im Schloss verstauen. Der Muskelkater in den Kniekehlen stellte sich übrigens erst am Nachmittag des darauf folgenden Tages ein ;-)

Dann war da noch das Fest für einen Tisch, das dann ganz was (super erfreulich) anderes war, als erwartet. Im
"s'kistl" gibt's nämlich ein urgemütliches Platzerl für bis zu 8 Personen, das beinahe den Raucherschutzbestimmungen zum Opfer gefallen wäre .... wenn nicht der Denkmalschutz hier äusserst positiv zum Erhalt dieser Linzer Gastronomierinstitution beigetragen hätte. Regina, die mit viel Herzblut das Lokal führt, kämpft auch die für die Belebung der Linzer Altstadt unter anderem im Rahmen des zeitgleich mit dem Brucknerfest stattfindenden "Wein und Kunst" Festes. Sie hätte am Freitag, den 26. November gefeiert, dass dieser Tisch jetzt wieder fester Bestandteil des Gastraumes ist. Und wir hätten uns darüber mit gefreut, und uns im Rahmen eines beinahe spontanen, gänzlich strombefreiten Kurzauftrittes im Lokal eingefunden.
Anyway, wir waren dort, es war dann aber nicht das Fest für den Tisch, sondern das Fest für Beate und Regina. Und ja, es war gänzlich strombefreit. weil die Elektroinstallation des jahrhunderte alten Gebädes sich wenig mit der Verstärkung E.C.s Bassgitarre anfreunden konnte. Ein in weiser Voraussicht mit Indianderbohnen präpariertes Gurkenglas von E.C. geschüttelt hat die Rythmusgruppe aufgefrischt, und alles war gut. Als das zum Brechen volle Lokal dann noch beim Verlassen des Lokals anerkennend in tosenden Applaus ausbrach, war der Abend als gelungen zu bezeichnen.

next stop Bad Fischau-Brunn! Da steigt nicht nur Natschas Firmen-Weihnachtsfeier, sondern dort wird Costa de la Muerte nach der Premiere eines gänzlich unverstärkten Indoor gigs auch mal die Klangwelten eines electro-acoustig gigs erforschen. Spareribs und Chicken Wings gehören dort übrigens zu den kulinarischen Hausspezialitäten!

let the surf be with you,

St. Ananas



20100914

A Hai und Hola!

Die Costa de la Muerte meldet sich vom Urlaub zurück und lädt herzlich ins "Bergwerk" in Neusiedl am See ein. Am Samstag werden wir dort ab 21h die Bühne rocken, mal sehen, ob der nahe gelegene See "Neusiedler" dem aufkommenden Sturm widersteht. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch, nutzt doch die Gelegenheit, einen Kurzurlaub in einer der bezaubernsten Gegenden des Landes mit einem Auftritt der Costa de la Muerte zu verbinden.

Nach uns spielen
"Null.Acht.15" , die eine tolles Crossover aus Metal und HipHop bieten... so nicht nur die info vom Veranstalter, sondern auch ganz klar auf deren site zu entdecken.

let the surf be with you,

St. Ananas



20100803



Sir Simon und St. Ananas sind unter die Produkttester gegangen. Bierernst und ohne Scheu vor Kosten und Mühen dokumentiert dieser aufwändig produzierte Clip schonungslos, was passiert, wenn diese beiden, von gear review videos auf youtube schwer beeindruckt, selbst Hand anlegen, um ein viel zu wenig beachtetes Teil deutscher Gitarrenbaukunst ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Herr Göldo möge es uns verzeihen...




20100524


Rock the Garage
to a.s.h.

Als wär das miese Wetter heuer vorherzusehen gewesen, wurde an der Costa de la Muerte mit Jahresbeginn zum "Anti Summer Hit" ausgeholt. Der dazu eigens produzierte Anti Summer Hit Clip in seiner "torture porn" Ästhetik a la "Hostel" erfreut sich auf youtube anhaltender Beliebtheit. Man wird im Clip durchgängig das Gefühl nicht los, dass die Kamera nur deshalb zur Band rüberschwenkt, weil im Folterkeller gerade mal Grundreinigung ansteht, und irgend wie ist der Refrain auch nicht mehr aus dem Kopf zu bekommen.

Dass die Initialen des Songtites zusammen "ash", also
Asche ergeben, kann dann kein Zufall mehr sein, und der Sommer und die damit verbundene Freude am sonnigen Wetter lässt genau so, wie im Songtext beschrieben, auf sich warten. Peter Steele und Ronnie James Dio sind jetzt tot; wachsen uns als nächstes Schwimmhäute zwischen den Fingern?

Also auf zum nächsten Konzert in einer denkwürdiger location. Nach der legendären "Black Night" im geschichtlichen Museum St. Valentin Ende Oktober und dem wilden Aftershow-Gig im Stan's nach dem Red Bull Innenstadt-Snowboarding treibt der Sturm die Costa de la Muerte nach Salzburg, genauer gesagt in die unmittelbare Nähe des Salzburg Rings.

Im
Manro-Classic Auto & Musik Musem wird am Samstag, den 12 Juni 2010 ab 18h die Star Club Bühne dort mit von allen möglichen Einflüssen durchwachsenem, eigenartig vertraut klingenden Rock von der Costa de la Muerte beschallt. Das besondere Ambiente vor Ort, geprägt durch zeitlose Klassiker der Automobilgeschichte, wird sein übriges dazu beitragen, um diesen Abend ein besonderes Erlebnis für Augen und Ohren werden zu lassen.

Costa de la Muerte freut sich auf ein Wiedersehen oder auf's Kennenlernen.


let the surf be with you!


20100131

A Hai!

Wer schon immer mal bei einem Red Bull angetriebenen Snowboard Sport Event dabei sein wollte, bekommt am Freitag, den 12 Februar ab 18h dazu Gelegenheit. Am Dach des AEC wird rauf und runter freestyle zelebriert, was der Schnee hält. Nähere Infos dazu gibt's auf http://www.redbull.at/cs/Satellite/de_AT/Article/Abgehobene-Kunst-021242810015793

Nach 21.30 h packen wir dann die Gelegenheit beim Schopf und rocken wieder mal nach längerer Abwesenheit das Oberdeck im Stan's, Kirchengasse 2. Eintritt ist wie immer frei, über üppige Konsumation freut sich wie immer der Wirt Wolf(gang). Wenn technisch alles klappt, gibt's auch noch die Weltpremiere unseres ersten offiziellen Videoclips zum AntiSummerHit.


let the surf be with you,

St. Ananas

check out:
www.youtube.com/sanktananas
www.myspace.com/costadelamuerte


Big eye bild


Termine:

Zur 12. Juni 2010 "Rock the Garage... to a.s.h."



Das neueste Album "Dawn of the dread" ist auch auf ITunes erhältlich.

Back to the top





1.The Dirt
2. Boardwalk Radio
3. Pirate Fishing
4. That Heart of Yours
5. One Year on Tonga
6. Mason/Jamaica
7. Hard2surf in Dallas
8. Get On
9. The Best is Yet2cum
10. Romm Nr. 39
11. Old Mother the Sea
12. Broken
13. Dreadlock Holiday
lyrics: The Dirt
lyrics: Boardwalk Radio
lyrics: Pirate Fishing
lyrics: That Heart of Yours
lyrics: One Year on Tonga
lyrics: Mason/Jamaica
lyrics: Hard2surf in Dallas
lyrics: Get On
lyrics: The Best is Yet2cum
lyrics: Room Nr. 39
lyrics: Old mother the Sea
lyrics: Broken

4 mowing the lawn
We stay on holiday
2. Maria
3. Soulstorm catcher/ Tabu
4. Natural born lawn mower man
5. Los seniores de tiempo
6. Helicopter
7. Evil Eve
8. Different
9. That heart of yours
10. All the right moves
11. Did you?
12. Higher
13. Low on your life
14. In the woods
15 What's your name
16 Still there
17 Srange
18. The devil uses me
lyrics: We stay on holiday
lyrics: Maria
lyrics: Soulstorm catcher/ Tabu
lyrics: Natural-born-lawn-mower-man
lyrics: Los senores de tiempo
lyrics: Helicopter
lyrics: Evil Eve
lyrics: Different
lyrics: That heart of yours
lyrics: All the right moves
lyrics: Did you?
lyrics: Higher
lyrics: Low on your life
lyrics: In the woods
lyrics: What's your name
lyrics: Still there
lyrics: Strange
lyrics: The devil uses me
Spread your black wings
(Single)
1.Spread your black wings
2. Single-cut
3. Goal-cut
4. GeeBeez vs. Costa de la muerte:
Strange bird over the Caribbean
lyrics: Spread your black wings



1. Dance again
2. Get on
3. Evil Eve
4. Dead Men
5. Ain't No Crime
6. Fishnetstocking Girl
7. Smile in the Morgue
8. Hard2Surf
9. New South
10. Mason/Jamaica
11. Room Nr. 39
12. Maria
13. Aligator Of Love
14. Thirty Roses
lyrics: Spread your black wings
lyrics: Dance again
lyrics: Get on
lyrics: Evil Eve
lyrics: Dead Men
lyrics: Ain't No Crime
lyrics: Fishnetstocking Girl
lyrics: Smile in the Morgue
lyrics: Hard to Surf
lyrics: New South
lyrics: Mason from Jamaica
lyrics: Room Nr. 39
lyrics: Maria
lyrics: Aligator Of Love
lyrics: Thirty Roses
Flüchtig
Flüchtig lyrics: Flüchtig
<
Spread your black wings
1. Spread your black wings
2. Black flowers
3. Old mother the sea
4. Broken
5. Northern games
6. Girls gone bad
lyrics: Spread your black wings
lyrics: Black flowers
lyrics: Old mother the sea
lyrics: Broken
lyrics: Northern games
lyrics: Girls gone bad
Surf 'em dry
1. Aligator of love
2. Vodoodick your ass
3. At the end of the day
4. Black flowers
5. Drink 'till i drop
6. Free falling
7. Mason/Jamaica
8. Hard to surf in Texas
9. Lost
10. Ten tears
11. Northern games
12. As tears go by
13. Old mother the sea
14. Brocken
15. Smile in the morgue
16. Wise up
17. Very last time
18. Costa de la Muerte
lyrics: Aligator of love
lyrics: Black flowers
lyrics: At the end of the day
lyrics: Black flowers
lyrics: Drink 'till i drop

lyrics: Mason from Jamaica
lyrics: Hard to surf in Texas
lyrics: Lost
lyrics: Ten tears
lyrics: Northern games

lyrics: Old mother the sea
lyrics: Brocken
lyrics: Smile in the morgue
lyrics: Wise up
lyrics: Very last time
lyrics: Costa de la Muerte
Costa de la muerte
1. Ride the tide
2. Chin chicken
3. Costa de la muerte
4. Black flowers
5. Warm blodded moon
6. Ten tears
7. Lost
8. Not alone
9. In the sand
10. Oh no no
11. The target
12. Learn to burn
13. Aligator of love
14. Girls on the beach
lyrics: Ride the tide
lyrics: Chin chicken
lyrics: Costa de la muerte
lyrics: Black flowers
lyrics: Warm blodded moon
lyrics: Ten tears
lyrics: Lost
lyrics: Not alone
lyrics: In the sand
lyrics: Oh no no
lyrics: The target
lyrics: Learn to burn
lyrics: Aligator of love
lyrics: Girls on the beach
Costa de la Muerte auf FM4

Auf zur FM4 Site. Dort stehen einige Songs zum Reinhorchen und zum download auf die Fest- (oder Schl8-) platte.
Spread the surf!


kontakt


4booking/contact/donations/condolences/mail2:

St.Ananas@liwest.at
mail me baby





IMPRESSUM


Back to the top


Bereits gesurfte Gigs:


20.01.2012 "sind immer gut am Wasser" zusammen mit Donke/Zigon im Hafenstern (r.i.p.)

16.12.2011 "Ottarocker underground Advent event" in der Unterführung Hinsenkamp

07.12.2011 "Krampus + Nikolo x Kangaroo=" im Flying Kangaroo, Bad Fischau/Brunn

16.07.2011 "Rock the Kangaroo" im Flying Kangaroo, Bad Fischau/Brunn

18.03.2011 "Aidshilfe Oberösterreich Life Charity" im Landgraf, Linz

18.02.2011 "Lieder und Wein" im Hotel Zum Schwarzen Bären, Linz

03.02.2011 "Donnerstag - der Sonntag der Seefahrer" im Kulturzentrum Hof, Linz

26.11.2010 "Fest für einen Tisch... für Beate und Regina" im s'kistl in Linz

18.11.2010 "feiern bis die Fekter kommt!" GRAS Mensa Fest auf der Uni Linz

12.6.2010 "Rock the garage to "a.h.s." im Car and Music Museum in Salzburg

12.2.2010 "Pack up for that summer" beim In-City snowboard invitational im Stan's, Linz-Urfahr

30.10.2009 "Black Night" im geschichtlichen Museum St. Valentin

15.8.2009 "Mah des Gras 2" in Waldhausen

29.11.2008 "saturday night live" im Stan`s, Kirchengasse 2, Linz-Urfahr.

17.5.2008 INORR auf Burg Piberstein

1.2.2008 "Heimspiel08" im Posthof/Linz

28.9.2007 Poolparty bei Stan`s, Kirchengasse 2

11.9.2007 "Total beach access" Alte Welt, Linz

27.12.2007 im Jugendclub Jo in Ottensheim

30.12.2006 "Bauernsilverster" im Stan's, Kirchengasse2

30.11.2006 "Return2the Coast of the Dead" im Stan's

13.6.2006 Vernisage im Architeckturbüro Archart (Geladene Veranstaltung) mit special guest und Festredner Staatssekretär Franz Morak (österreichische Rocklegende).

4.6.2006 Urfahr rockt Pfingsten, Openair vor dem Stan«s

03.6.2006 "Urfahr rockt Pfingsten" vor dem Stan's ( Eingesprungen für Fake Gods)

30.11.2006 im Stan`s, Kirchengasse 2.

7.7.2006 Cafe Drehscheibe im Bahnhofsgelände um 17:30

14.6.2006 im Grande Dame in Wels rockt Costa den Beginn einer neuen Veranstaltungsserie unter dem Motto "Weg vom Coverkomerz hin zur Rockoriginalität".

3.6.2006 Lässerhof in Hub bzw Statteg bei Graz

30.12.2005 "BAUERNSILVESTER" im Stan«s ( Kirchengasse 2 neben der Stadtwerkstatt)

20.8.2005 live am ersten Mühlviertler "Mah des Gras" Festival, in Waldhausen/Nähe St. Nicola.

21.Mai. 2005 im Stan«s ( Kirchengasse 2 neben der Stadtwerkstatt) Releaseparty der neuen CD "4 mowing the lawn" (Die wird dort auch (brandneu und fast noch warm) erhältlich sein. 18!!!!!! tracks)

12 Februar 2005 "Rage on stage" in Traun gemeinsam mit Triggaz (http://www.triggaz.at) und einer weiteren Nachwuchsband "Blood Rush" ( http://www.bloodrush.at.tt/).

20. August 2004 Krone Fest auf der Spark7.com-Stage /Promenade/Linz

3.7.2004 Jugendtage04 in Haid/Hauptplatz

3.6.2005 1180 Wien im Heim Starkfried beim KULTURTAG

28.5.2004 In der Cafe/Bar Smaragd