Music
Band
WordPress
English

Surf



20070404

St. Ananas:

NEWS FROM THE COAST OF THE DEAD

Also, mit grosser Freude präsentierte ich euch hiermit das neue Netz an der Küste, www.costadelamuerte.at.tf in neuem Gewand, oder "a new look, feel & touch" auf gut English. Cocos Motoa hat in einem gewaltigen Kraftakt die site völlig neu gestaltet und ins Netz gestellt. Da Waaaaahnsinn! Einen sakrischen surf-Dank dafür hier an dieser Stelle!

Es hat sich ja auch mörder viel seit dem Ausstieg von Bedatonic Mitte 2006 hier an der Costa de la Muerte getan. So manche Weiterentwicklung findet natürlich auch hier ihre neue Form, so just enjoy! Jetzt ist es mir, zu berichten, was in der vergangenen Zeit alles passiert ist, und was da noch so alles kommt.... ich werde dies in Form dieser site auch tun, wird halt noch ein wenig dauern, bis sämtliche Geschichten festgehalten sind, habt bitte Nachsehen mit mir.

Soviel hier an dieser Stelle: Über das neue line-up könnt ihr euch unter "Band" informieren, selbst das verwendetet Equipment (yeah Simon, I still am convinced there are people out there who show interest in these things... just give them a chance) ist schon aktualisiert, auch wenn das eigentlich keine Priorität gehabt hätte. Am vergangenen Freitag fand das Einmikrophonieren des Drumsets, am darauf folgenden Tag dann der erste Teil des Drumrecordings samt Pilotspuren im Lovegun Assylum mit Andi "Lovegun" Luger statt. Denn mit gewaltiger Welle kommt ein neues Album von der Küste auf euch zu. Als kleine Kompensation für die lange Wartezeit auf neue Veröffentlichungen von uns wird dieser release jeden Rahmen, in dem es bis jetzt Veröffentlichungen von uns gab, sprengen. Neben dem Dokument voll aktuellem Surf from the Coast of the Dead in Form der CD "Dawn of the Dread" wird es als iTunes-exclusive "Sun of a Beach", das voriges Jahr eingespielte, dann aber nicht mehr fertiggestellte Album, zusammen mit eben "Dawn of the Dread" zum bequemen online-Erwerb geben.

OldSurf
Back to the top


Webgalerien:


Poolparty bei Stanęs:
Am 28.9.2007 wurde das Album "Dawn of the Dread bei" Stan`s vorgestellt und dabei auch einige Schnappschüsse gemacht, die die Kraft der herrschenden Welle allerdings nur eingeschränkt vermitteln können.

Stonesurf Fotoshooting on the rocks:
Mitte April begab sich Costa mit ihrer Gegenwehr in steiniges Terrain um ein paar Ablichtungen von Starfotograf His Hiasness himself, machen zu lassen. Hier einige Schnapsschüsse, die ein wenig die Stimmung wiedergeben sollen, die bei diesem denkwürdigen Ereignis geherrscht hat.

Back to the top



PRESSE:

Die haben freundlicherweise die CD Präsentation bei Stans wie folgt, angekündigt:
G'salzener Rock an der Linzer Küste
Schwingend-rockig mit jeweils einer Prise "Beach-Feeling", Sand und Salzwasser: Das ist das neue Album der Band "Costa de la Muerte". "Dawn of the Dread" ist der Titel ihrer CD voller "Eerie Iron Reggae". Genau gemeint ist damit, kurz gefasst: "I got saltwater in my ears". Denn die Mischung aus Rock und Reggae vermittelt rockig-ernste Lyrics und Reggae-Freiheitsgefühl zugleich.

Bekannt ist "Costa de la Muerte" mit Mitgliedern aus Ansfelden, Linz und Puchenau nicht nur durch mehrere Hard-rock-Albums geworden, sondern auch mit "Spread your Black Wings", der Hymne des Linzer Eishockey-Teams Black Wings. Seit zehn Jahren gibt es die Band bereits, vor rund einem Jahr wurde aus dem Trio dann das derzeitige Quartett. Hinter dem neuen Album stecken vier, die sich als Surfer ihrer eigenen Küste verstehen: Frontman "St. Ananas", Sängerin und Bassistin "E.C.", "Sir Simon" auf der Gitarre und "Bruteman Don Browski" am Schlagzeug. Beim Texteschreiben nimmt der Linzer "St. Ananas" ungern vorgelegte Schienen. "Auf einen Zug springt man immer nur hinten auf - das wollen wir nicht", sagt er. "Wir nehmen in unseren Songs das Brett vorm Kopf und surfen darauf."

Konzert und CD
Die neue CD wird heute Abend, 21 Uhr, im Linzer "Stan's" (Kirchengasse 2) vorgestellt. Zu kaufen gibt es "Dawn of the Dread" dann über http://members.liwest.at/costadelamuerte/music.html, oder über "i-tunes" im Internet.

vom 28.09.2007

Hier der link.



Surf

Back to the top


links



"4 mowing the Lawn" ist nun vollständig im iTunesMusicStore erhältlich. Wer`s noch nicht weiss (oder noch nicht am Rechner installiert hat): auf www.apple.de ist iTunes kostenlos für Mac und Windows runterzuladen. Neben einem tollen Audioplayer bekommt man auch Zugriff auf das weltweit grösste online-Musikangebot. Für registrierter Benutzer gibt`s da um 99c songs ganz legal zum Kauf angeboten... is gut für`s Karma (sagt Steven Jobs/Apple). Und um nicht die Katze im Sack auszufassen, kann in jeden Song 30 Sek. lang reingehört werden... völlig kostenlos!


Im
Soundpark von FM4 stehen 5 songs der CD "Spread your black wings" zum download bereit.


Stans in der Kirchengasse 2 4040 Linz Urfahr.
Das Stans hat sich zum Liebkingslokal von St.Ananas und Cocos entwickelt und diente bereits öfter als Auftrittsort der Band. Stan, alias Wolfgang Steinlechner, hat sich seinen Traum erfüllt und ein Lokal eröffnet. Er hat das ehemalige Weinfassl zu einem wirklich angenehmen Ambiente umgebaut, betreibt nun sein Lokal mit sehr viel Engagement und sorgt auch immer wieder für gute Unterhaltung mit diversen Events wie Konzerten, Open Airs, Dart turnieren, Sportereignissen auf der Grosbildleinwand und noch einigem mehr. Am besten ihr üerzeugt Euch selbst auf seiner Seite.


P-West
Hinter dem Namen verstecken sich Egon Peltier, Ludwig Wedam und Wolfgang Steinlechner, gemeinsam mit Matrix Illusions versuchen sie, Urfahr eventmässig zu beleben und diese Termine kann man dann auf dieser Seite nachlesen oder sich auch die zahlreichen Fotos zu Gemüte führen.


Das Hard Rock Cafe Pub "Thüsen Tak", in der Waltherstrasse/Linz ist jetzt vorallem in der hereinbrechenden Winterzeit einen Besuch wert. Mike, el hombre de la casa, hat mit viel Herzblut den Laden in eine Form geschmiedet, die ihresgleichen im Land sucht. Tolle Musik, warme Spezialitäten aus der (balkanischen) Küche bis vier Uhr morgens, und die einzigartige Atmosphäre inclusive Publikum machen das Thüsen Tak zur Location Nummero Uno in der eher trostlosen Beiselszene in New Ohr Linz. Online ist das Thüsen Tak auch zu erreichen. Schaut auf der Site vorbei, im Gallery-Teil werdet ihr auch das eine oder andere bekannte Gesicht entdecken, hihi.


Auf www.taunus.at sammelt Oliver mit grosser Sorgfalt und Liebe zur Sache Fotos von Fords äteren Baujahrs. So hat auch unser Leichenwagen-Costa-Mobil seinen Weg auf diese Site gefunden.


Prinzi ist einer der treuesten Fans von Costa. Hier der link zu seiner Homepage.


Bux Brunner betreibt mit ATS-RECORDS einen feinen Musikverlag incl. Studio. Neben seiner Tätigkeit als Coastguard für Costa de la Muerte stand er im heiligen Land Molln auch noch im Dienst für Alkbottle, Attwenger und dem lieben Wolfgang Noiss. Schaut euch seine site an! Die ATS-Records sind auf jedenfall einen Webbesuch eurerseits wert. Da gibts auch noch die seligen MariandJosef zu ordern!