Vier Insektenordnungen sind für die Fliegenfischerei von besonderem Interesse.

Es sind dies

Köcherfliegen Steinfliegen Zweiflügler
Ephemeroptera
Trichoptera
Plecoptera
Diptera

Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich ein bisschen mit Insektenkunde zu beschäftigen

Insekten, welche ihr gesamtes Leben oder bestimmte Entwicklungsabschnitte im Wasser verbringen, stellen in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien die wichtigste Nahrung für Fische dar.(ca.75 %)

Auch über die erforderliche Naturtreue der Nachahmung natürlicher Insekten gibt es in der Fliegenfischergemeinde sehr unterschiedliche Ansichten. Entscheidende Bedeutung bei der Nachahmung eines natürlichen Insekts kommt meiner Meinung nach der Größe des gewählten Fliegenmusters zu. Ähnlich wichtig ist auch der Umriss einer künstlichen Nachbildung, bei der oftmals viel zu sehr ins Detail gegangen wird. Eine eher untergeordnete Rolle spielt aus meiner Erfahrung heraus die Farbe der Kunstfliege; wichtiger scheint mir der Unterschied zwischen heller und dunkler Färbung des Musters zu sein. Aber es lässt sich natürlich über dieses Thema vortrefflich streiten.
Die Klasse der Insekten ist mit 800.000 bis 1 Million bekannter Spezies weltweit die artenreichste Tiergruppe auf der Erde.
Für den Fliegenfischer sind vor allem diejenigen Insekten von Bedeutung, welche ihr gesamtes Leben oder bestimmte Entwicklungsabschnitte im Wasser verbringen. Landinsekten gelangen nur zufällig ins Wasser, können aber auch insbesondere bei verwachsenen Gewässern fischereilich eine Rolle spielen.