Knoten

Home

 
 
 
Stopperknoten
 
Blutknoten
 
Schlaufenknoten
 
Albrightknoten
 
Schlingenknoten
 
Nagelknoten
 
Sonstige Knoten
 
 
 
 
 
 
Spinn-fischen
 
Spirolino-fischen
   
   
   
   
   
 
Knoten Rapala
Für kleine Köder gilt: Niemals Stahlvorfächer sowie jeden möglichen Sprengring, Einhänger und Wirbel vermeiden.
Zuerst legt man eine Schlaufe in das Ende der Hauptschnur. Auf das freistehende Ende zieht man den Wobbler.
   
Dann führt man das freie Ende durch die Schlaufe.
   
Nun windet man das freie Ende mindestens viermal um den feststehenden Teil der Hauptschnur
   
Danach führt man das freie Ende durch die Schlaufe zurück.
   
Dann feuchtet man die Schnur an und zieht den Knoten zu. Das überstehende Schnurende wird abgeschnitten. Vorteil: Am Rapala-Knoten bewegt sich der Wobbler lebhafter als bei starrer Knoten-Verbindung.

 

fischen, fliegenfischen, bindanleitungen, knoten, lexikon, tips, fische, fliegenbinden, nymphen, streamer, spinnfischen, salzkammergut, gmunden, österreich, angeln, rutte, rolle, schnur, teichfischen, karpfen, forelle, fischerurlaub, angler

gosau, gosaukamm, gosausee,