Stopperknoten

Damit sich die Laufpose aufstellen kann, wenn man in Gewässern fischt, die tiefer, braucht man einen haltbaren Stopperknoten, der nicht immer wieder verrutscht. Einen solchen bindet man sich am besten aus einem Stück monofiler Schnur.

Dazu legt man das Schnurstück mit einer Schlaufe über die Hauptschnur.
   
Schnur-Ende durch die Schlaufe und über die Hauptschnur winden.

   
Diesen Vorgang wiederholt man viermal.
   
Zum Schluss wird der Knoten angefeuchtet und zusammen-gezogen.
   
Beim fertigen Knoten lassen wir die Enden ein wenig länger überstehen. Trotzdem rutscht der Stopperknoten viel besser durch die Ringe als alle anderen Faden- oder Gummi-Stopper.