Kfz-Technik & Tuning                                                                                                                                                     Home        Impressum         Kontakt

 

  • Motorsport                                                                                                                                             
  • Kfz-Technik
  • Serviceteile
  • Fehlerdiagnose
  • Motormanagement          
  • Leistung
  • Sonderteile
  • Rennsporttechnik
  • Cosworth
  • Gebrauchtteile <-- NEU
   

               START    

 

 

 

 

 

 

 

       News Dezember 2017: 

       Escort 4x4 Cosworth

          

              

       Die Umbauten und Verbesserungen haben begonnen. Ich habe mich entschlossen den Escort Cosworth noch weiter zu verbessern. Das "alte" Fahrwerk wird gegen ein

       KW-Fahrwerk ersetzt und die gesamte Achsgeometrie neu verändert. Die Analogen Anzeigen werden gegen ein digitales Dashboard erneuert. Der Motor wird revidiert

       und das Motormanagement wird dem neuen Turbolader angepasst. Desweiteren wird eine Launch Controll verbaut um die Starts noch zu verbessern.

       Damit wäre es mein Ziel für 2018 noch näher an die Top 3 in meiner Klasse heranzukommen !

       Den Escort werde ich ausschließlich für Bergrallyes und Bergrennen einsetzen !

 

      Focus 4x4 Cosworth

     

      Da ich heuer den Focus Cosworth sehr gut testen konnte, zwar nur bei Slaloms und in Melk ROC aber es hat technisch alles soweit funktioniert.

      Auch hier wird einiges umgebaut, speziell die Vorderachse und die gesamte Achsgeometrie wird verändert, da hier noch sehr viel Zeit bei Kurvenfahrten liegen bleibt.

      Das Untersteuern hat sich in Melk ROC leider sehr stark gezeigt obwohl ich die Gesamt 5te Zeit fahren konnte. Aber mit so viel Untersteuern verliert man zu viel Zeit.

      Im Regenrennen machte sich alles noch mehr bemerkbar und so war es eindeutig dieses zu verändern. Am Motor wird ein spezieller Turbolader verbaut um das Ansprech-

      verhalten extrem zu verbessern. Die Launch Controll und das Motormanagement wird neu abgestimmt. Das Fahrwerk wird ebenfalls durch ein anderes abgelöst.

      Dadurch erhoffe ich mir auch eine Verbesserung im Fahrverhalten. Den Ford Focus 4x4 Cosworth werde ich im Bereich Slalom, Bergslalom und Bergrallye einsetzen !

 

 

           NEWS September 2017 --> 

          

         Int. Bergrennen St. Agatha 23./24.September 2017

         Am Wochenende war es soweit, das Int. Bergrennen St. Agatha war hochkarätig besetzt. Auch in meiner Klasse +2000ccm waren 31 Starter.

         Ich konnte endlich wieder zeigen daß ich durchaus mithalten kann. Im 1.Training konnte ich gleich mit einer 1:23:04 beginnen und das motivierte mich besonders.

         Im 2. Training fuhr ich 1:21:74 und hatte mich besonders gefreut weil ich an die Zeiten vom Vorjahr bereits anschließen konnte.

         Nach einer kleinen Umstellung am Mapping konnte ich den 3. Lauf am Sonntag Vormittag in Angriff nehmen. Das Auto lief sehr gut und ich konnte, nach dem ich

         das Auto durchcheckte, mich auf den 1.Rennlauf vorbereiten. Im Ziel des 1. Rennlaufs erschien auf der Anzeige die 1:21:05 und ich war hochzufrieden, da ich gegenüber

         meines persönlichen Rekordes vom Vorjahr um nur 7 Hundertstel zurücklag. Trotz einer Schrecksekunde im unteren Teil wo ich ein Kurve zu schnell einfuhr und ich

         ungewollt sehr nahe der Betonteile kam. Leider konnte ich dadurch die Linie nicht halten und mußte Tempo rausnehmen um die Linie wieder zu finden.

         Im 2. Rennlauf wollte ich die 1:20:.. anpeilen, jedoch mußte ich feststellen daß es doch etwas abgekühlt hat und meine Reifen konnte den gewohnten Grip wie im ersten

         Lauf nicht aufbringen. Dennoch war ich mit einer 1:21:15 immer noch sehr zufrieden. Im nächsten Jahr möchte ich endlich die 1:20:.. unterbieten ! :-)

        LG. Dietmar

   

 

          News 07/2017 :

         

 

         Am 8.Juli.2017 war es soweit und ich konnte meinen Ford Focus 4x4 Cosworth ausgiebig testen. Unter 36 ° Grad C heißen Außentemperaturen konnte ich das Auto

        in Melk beim Race of Champion testen. Durch die mehreren Läufe und sehr vielen unterschiedlichen Kurven und Streckenabschnitte war ich und das Auto gefordert.

       Die ersten Trainingsläufe fuhr ich noch dezent um zu sehen wie sich das Auto verhält und ob alles passt. Danach wurden 4 Rennläufe gefahren die ich auch jeweils

       mit einem starken Gegner fahren durfte. Mein Gegner für den Tag war Schmollngruber im über 550PS starken Mitsubishi 4wd. Bei den Rennläufen kam ich immer besser

      zurecht und auch die Starts konnte ich mit meinem Launch Control testen. Da es sehr heiße Außentemperaturen hatte enschloß ich mich mit max. 1,5 bar Ladedruck

      zu fahren um die Technik zu schonen. Insgesamt war ich sehr zufrieden und ich kam sogar in das Superfinale der Top Ten des Tages !

 

 

 

      News 06/2017 :

 

 

 

 

 

 

 

       Am 25.Juni.2017 konnte ich endlich die für mich heuer die erste Bergrallye in Paldau fahren. Ich rückte mit dem Escort Cosworth an und obwohl ich die Strecke noch nicht

      kannte, konnte ich mich gut anpassen und fuhr die Trainingsläufe (trocken) ohne Probleme. Die Konkurrenz waren natürlich wieder große Namen wie Pailer, Scherr,

      Werner Karl, Wiedenhofer.....

      Durch meine Onboard Aufnahmen konnte ich mir in den Pausen die Strecke detaillierter ansehen und mir einige Schlüsselstellen einprägen.

      Denn ersten Rennlauf begann es bereits in der bis 2000ccm Klasse stark an zu regnen, allerdings zu spät um auf Regenreifen umzusteigen.  Der Lauf war sehr rutschig,

      aber ich konnte nach diesen Lauf die Führung übernehmen. Durch eine Unterbrechung allerdings wurden die Bedienungen für Pailer unfahrbar schlecht.

      Nach 1 Stunde Pause konnte der 2. Rennlauf bei normalen Regen gestartet werden. Mit meinen über 6 Jahre alten Regenreifen konnte ich zwar das Podium nicht halten

     aber mit nur 2 Sekunden Rückstand auf Wiedenhofer (Neue Reifen) konnte ich zufrieden sein.

     Der 3. und entscheidende Lauf war ein Pokerspiel. Die Fahrbahn war noch naß aber an manchen Stellen trocknete es auf. Ich riskierte und steckte auf Slicks um.

     Perfekte Wahl, nach diesem letzten Lauf konnte ich Ewald Scherr noch verdrängen und fuhr den 4.Platz in der Königsklasse und den 5.Platz GESAMT nach Hause ! :-)

 

   

      04/2017 :

      Am 17. April 2017 war es soweit, der erste Einsatz mit dem Ford Escort Cosworth in Teesdorf beim 1.Lauf zur österreichischen Slalom-Staatsmeisterschaft konnte

      erfolgreich absolviert werden. Das sequentielle Getriebe und die technischen Umbauten funktionieren einwandfrei. Nach dem Funktionstest brachte ich auch

      noch gleich das Auto am 22.04.2017 in Melk beim Race of Champion an den Start. Dort fuhr ich zum erstenmal und es war eine tolle Veranstaltung.

      Auch dort konnte ich das Auto weiters testen und die Feinabstimmung für Zündunterbrechung und Schaltvorgänge erfolgreich beenden.

     Zur Fahrt selbst mußte ich leider eine 5 Sekunden Strafe durch ein verschieben eines Pylons hinnehmen und konnte das bei 4 gewerteten Läufen nicht mehr aufholen.

     Trotzdem nehme ich das positive Erlebnis mit nach Hause und freue mich auf die nächsten Einsätze !