Kurzbericht Brevet 300 Km 2006


Distanz: 307 km:

Höhenmeter: 2450 m

Wetterlage: Teilweise ergiebiger Regen, bei 6° Celsius

Wie erwartet verringerte sich das Teilnehmerfeld (31 Starter beim 200er Brevet vor 2 Wochen) auf nur mehr 12 verwegene Radrennfahrer, die trotz der schlechten Wetterprognosen aus der Steiermark, aus Deutschland und Ungarn anreisten und den widrigen Wetterverhältnissen trotzten. Unter den Motto bei Schönwetter kann ja jeder fahren. Natürlich erleichtert es Organisation von Brevets nicht, wenn angemeldete Fahrer kurzfristig absagen. Jungs dazu sei gesagt, wir sind nicht aus Butter und was uns nicht umbringt macht uns noch härter.

Gratulation an alle 12 Starter, die den Brevet in der vorgeschriebenen Zeit von 20 Stunden schafften. Kein Wunder - es war vorauszusehen, dass keiner trotz Kälte und Regen abbricht. Von den 12 Startern waren 9 Teilnehmer Brevet erfahrende Randonneure und immerhin 7 davon zum Teil mehrmalige Paris-Brest-Paris Helden.

So unterschiedlich auch die Zieleinlaufzeit sind, Thomas STINDL und Robert ZIMA kamen nach 11:38 h an, Frank HERBRICH schaffte es in 17:20 Stunden - alle 12 sind Brevet-Helden. Sie fuhren die gleiche Strecke und die selben Hügeln, der eine eben schneller, der andere langsamer.

Die normalerweise bei Schönwetter traumhafte Strecke führte über das Steyr, Raming- und Ennstal über Gmunden/Ebensee dem Traunsee entlang. Kurz vor Bad Ischl über das schöne Weißenbachtal zum Attersee. Dem Attersee im Uhrzeigersinn entlang bis zur 4. Kontrollstelle bei der Familie HERMANUTZ. Herzlichen Dank im Namen aller Teilnehmer für die hervorragende Labestelle und die freundlichen Worte der Familie gegenüber den völlig durchnässten Teilnehmern, die sich dort in der Zeit von 15.00 – 20.00 Uhr einfanden und teilweise aufgrund der Kälte etwas demotiviert waren.

Danke Christian HERMANUTZ, dass du der sich zu dieser Zeit bereits in der Sonne von Tenerifa rekelte, anstatt das Sauwetter in Österreich zu genießen, diese Labestelle mit deinen Eltern und deiner Schwester organisiert hast.

Frank H. erreichte die letzte Kontrolle (BP-Tankstelle in Stadl-Paura) nach Geschäftsschluss und versuchte verzweifelt nach einer Bestätigung in seiner Starterkarte. Nahe der Tankstelle ist ein Etablissement in dem sich leicht bekleidete Frauen aufhalten. Leider wurde ihm dort die Bestempelung seiner Startkarte verwehrt. Böse Zungen behaupten Stempeln bekommen nur potente Kundschaften :-). Somit war Frank H. gezwungen, den Ort nach einem offenen Lokal abzugrasen.

Link zum interessanten Bericht des Brevet Teilnehmers Thomas Stindl.

 

Teilnehmer


    

N° Homologation CLUB ORGANISATEUR     code ACP DATE DISTANCE
Randonneur Autriche 211000 15.04.2006 300 km
NOM  PRENOM CLUB DU PARTICIPANT CODE ACP TEMPS
  HERBIG Frank R.Allemange 111007 17h20
  JARWAS Tamas Hungary 215099 14h50
  JUNG Ferdinand R.Autriche 211001 15h30
  JUNG Manuel R.Autriche 211001 12h45
  LEITL Johann R.Autriche 211001 13h40
  MEIXENBERGER  Karl R.Allemange 111007 15h30
  PELLICI Michael R.Allemange 111007 13h40
  PILDER Michael R.Allemange 111007 13h40
  STINDL Thomas R.Autriche 211 001 11h38
  WEIMANN Karl R.Allemange 111007 15h30
  ZAHN Wolfgang R.Allemange 111007 15h30
  ZIMA Harald R.Autriche 211001 11h38
             

 

 

 

 

 

 

 

Bilder


 

Vor dem Start

 

Karl Weimann/Karl Meixenberger 

1. Kontrollstelle Supermarkt  in Maria Neustift 

   

 Robert ZIMA / Thomas STINDL                                                  Manuel JUNG 

 

Johann LEITL

Johann Leitl

Michael Pilder/Michael Pellici

 

Tamas JARWAS

Karl Weimann/Ferdinand Jung

 

Ferdinand JUNG/Karl MEIXENBERGER/Karl WEIMANN

Wolfgang ZAHN/Ferdinand JUNG

 

Michael PILDER/Wolfgang ZAHN/Karl MEIXENBERGER

Ferdinand JUNG/Karl WEIMANN

   

Back