Ah My Goddess

Beschreibung Charaktere Titellied Bilder Link`s
Zum Menü

Beschreibung

Eines Abends im Studentenwohnheim will Keiichi sich ein Fertiggericht bestellen.
Doch er verwählt sich und anstelle des Bringdienstes meldet sich
der Göttinnenhilfsdienst und Göttin Belldandy taucht plötzlich auf.
Sie steht vor dem verblüfften Junggesellen und erklärt ihm,
daß er einen Wunsch frei hätte.
Er wünscht sich, daß eben diese Göttin für immer bei ihm bleibt.
Natürlich hält er die ganze Geschichte zu diesem Zeitpunkt
noch für einen schlechten Scherz von seinen Mitstudenten.
Spätestens als diese nach Hause kommen und ihn mit Belldandy
mit Hinweis auf die Hausregeln aus dem Wohnheim werfen,
wird ihm klar das dies kein Scherz war.
Ab sofort muß Keiichi sein Leben mit Belldandy an seiner Seite verbringen.
Zunächst eine sehr angehme Angelegenheit,
denn Belldandy sieht zum Glück genauso aus,
wie sich Keiichi eine Göttin immer vorgestellt hat.
Natürlich erregt Belldandy viel Aufsehen und
bringt Keiichi so manches Mal in arge Verlegenheit.
Da sie sich erst an die Menschen und
ihre Gebräuche gewöhnen muß.
Nach und nach tauchen dann noch Keiichis Schwester und
Belldandys Schwestern Urd und Skuld auf.
Während Belldandy eine äußerst sanfte und
liebenswerte junge Dame ist,
handelt es sich bei ihrer älteren Schwester Urd,
um eine recht verrückte Sexbombe mit etlichen Macken.
(Sie versucht auch Belldandy und Kaiichi noch näher
zusammen zu bringen als sie eh schon sind.)
Skuld hingegen ist ein nettes junges Mädchen,
daß zugleich eine reichlich schräge Erfinderin ist.
(Sie ist etwas eifersüchtig auf Keiichi,
weil er ihr angeblich Belldandy weggenommen hat.)
Urds enormes Selbstbewusstsein und Skulds
verrückte Hightech-Kreationen genügen um den kümmerlichen Rest,
der von Keiichis altem Leben übriggeblieben ist,
endgültig durcheinander zu bringen.
Allgemeine Wertung:
Bisher kenne ich nur die deutschen Mangas,
aber wenn die Serie halb so gut ist wie diese,
dann werde ich sie gerne sehen.
Ist zwar nicht auf Deutsch als Video zu bekommen,
aber zu gut um die Geschichte weg zulassen.
Es gibt da auch noch eine Mini-Goddess Serie
wo jede Folge ca 5 Minuten Lang ist.
(Sie ist komplett an Apple-Computern entstanden.)
Die Serie ist wirklich Kawaii(süß) gemacht worden.
Produktionsinfo:
Genre:              Comedy
Land:               Japan
Jahr:               ?
Hersteller:         KSS,
Regie:              ?
Musik:              ?
Synchronisation:    ?
Untertitel:         ?
Folgen:             ?
Copyright Inhaber:  ?
Englischer Name:    Oh My Goddess
Japanischer Name:   ?
Manga Vorlage:      Kosuke Fujishima
Gesehen auf:        ?
Zum Menü

Charaktere

Zum Menü

Titellieder

serie01.mp3Das Deutsche Titellied muss ich noch finden.
Zum Menü

Bilder-Gallerie.

Wer die Bilder in voller Größe sehen möchte einfach nur anklicken.


Weiter zur Goshu Bilder Gallerie.
Zum Menü

Diese Seite ist Teil der Homepage von Maxedl! Copyright-Info
Diese Seite wurde zuletzt am 29.05.2002 bearbeitet.