BEZZERA-ECM-MÜHLE-TAMPER
BODENLOSER
-LATTEART
BOHNEN-CUPPING-RÖSTER
REINIGUNG-WARTUNG


Bezzera Mitica Top

Espresso:
ist eine aus Mailand stammende Kaffeezubereitungsart, bei der sehr heißes Wasser mit hohem Druck durch fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird.

 

    Bezzera Mitica Top Bezzera Mitica Top


In der Espressomaschine wird Wasser in einem durch Gas oder elektrisch beheizten Kessel oder Wärmetauscher auf etwa 92 °C erhitzt und unter etwa 9-11 bar Druck durch fein gemahlenes Espressomehl geleitet.
Der Druck wird entweder durch einen Hebel oder eine elektrische Pumpe erzeugt.

und so wird guter Espresso zubereitet:

 


ECM Synchronika Espresso Maschine

    ECM Synchronika ECM Synchronika

Dualboilermaschine
Kaffeekessel aus Edelstahl mit 0.75 l Volumen
Dampf - Heißwasserkessel aus Edelstahl mit 2.0 l Volumen mit Kesselisolierung


PID-Display und neue Manometer
- zur individuellen Einstellung der Temperaturen
- Timer zur Anzeige der Durchlaufzeit bei Kaffeebezug
- zur optionalen Anzeige einer Erinnerung zur Gruppenreiniung
- Display optional abschaltbar
- kein Relais Schaltgeräusch wahrnehmbar.

    ECM Synchronika ECM Synchronika


Patentierte ECM E61 Brühgruppe mit Edelstahlglocke
sehr leise Rotationspumpe
Umschaltbar von Wassertank auf Festwasseranschluss
Abschaltung bei Wassermangel:
Espressobezug wird selbst bei eintretendem Wassermangel abgeschlossen.

    ECM Synchronika ECM Synchronika


Hochwertige "no burn" Dampf - und Heißwasserrohre (wurde entfernt)
Abfluss Anschluss des Restwassers möglich
Heizungen 1 x 1200 Watt und 1 x 1400 Watt

    ECM Synchronika ECM Synchronika

    Extrem genaues PID die Abweichung beträgt lediglich 0,5°
    Quick Steam - Ventile mit verbesserter Mechanik aufgrund eines 70°-Winkels

    ECM Synchronika ECM Synchronika ECM Synchronika

Stromkosten: (Energieverbrauch) der ECM Synchronika

Leistungsaufnahmen (ca. Werte) gemessen
Leerlauf: 150 Watt
Heizung: 1250 Watt
Pumpe (Bezug): 100 Watt

Heizung:
springt alle 30 Sekunden für 5 Sekunden an, hierbei werden ca. 500 Watt gezogen.
Für beide Boiler beträgt die 1. Aufheizphase nach dem Einschalten 14 Minuten
ohne Dampfkessel nur 5 Minuten.

Beide Kessel sind mit einer Isolierung versehen.

    ECM Synchronika ECM Synchronika

    Die Maschine lässt sich mit nur 6 Schrauben sehr schnell öffnen.
    In dieser neuen ECM Konstruktion wird lediglich ein Magnetventil verbaut.

    Die Blackbox ist seitlich abgedeckt angebracht.

    ECM Synchronika ECM Synchronika

    Kleiner Nachteil für Maschinenputzer, dass Entlüftungsventil wird mittels Silikonschlauch in die Aufangwanne entleert.

    ECM Synchronika ECM Synchronika

    Der Dampfboiler ist abschaltbar.
    Zusätzlich gibt es noch eine Erhöhung für kleine Espressotassen.

    ECM Synchronika ECM Synchronika


    kleiner Tipp von der Firma ECM , vermutlich ist das Teflonrohr zu lange, sollte es mehr als 10mm aus der Dampflanze herausragen soll man es auf 5mm schräg abschneiden, andernfalls ragt er zu weit in die Düse und dies vermindert die Dampfleistung doch erheblich.
    Sofort getestet, siehe da, es steht wesentlich mehr Dampfpower zur Verfügung, ohne Teflonrohr ist noch mehr Power vorhanden, aber dafür wird's wesentlich wärmer.
    Jetzt kann sich jeder selbst entscheiden ob er mehr oder weniger Dampfpower benötigt und wie es zu seinen Aufschäumgewohnheiten passt.
    PS: bei no-Burne Dampflanzen wird auch die passende Düse mit inneren Absatz benötigt da sonst der Dampf zwischen Außen Rohr und Teflonrohr gedrückt wird und das Teil wird wieder sehr heiß und die Milch klebt dazwischen und beginnt zu leben.

    besten Dank an die Firma ECM für deren tollen Kundeservice.

     

    ECM Synchronika ECM Synchronika

     

    Dem Espressogenuss steht nichts mehr im Wege.

    ECM Synchronika ECM Synchronika ECM Synchronika


     

    Bezzera Mitica TOP Espresso Maschine

 

    Bezzera Mitica Top Bezzera Mitica Top
    Bezzera Mitica TOP Bezzera Mitica Top

    Temperatur:

    Eine kleine Temperaturmessung am Siebträger und der Tassenablage

    Heizung der Bezzera Mitica TOP 1250 Watt

    Pumpe: 135 Watt

    Die Heizung springt ca. alle 2:15 Minuten für ca. 20 Sekunden an.
    Die 1. Aufheizphase nach dem Einschalten dauert ca. 9:55 Minuten.

    Es scheinen alle gemessenen Werte im grünen Bereich zu liegen.

     





 

Espresso Zubehör:


Die Mühle:

Kaffeemühlen werden zum einen nach ihrem Mahlwerk und zum anderen nach der Art der Kaffeemehlausgabe in ihrer Art unterschieden.

Arten der Ausgabe:
Vorratsbehälter Mühlen
Dosier-Kammer Mühlen
Gemahlen in einen Siebträger mit Direktmahl-Mühlen

Direktmahler garantieren dank der portionsweisen Mahlung immer frisches Kaffeemehl bei den anderen beiden Varianten ist es vorgesehen auf Vorrat zu mahlen. Da gemahlener Kaffee bereits nach einigen Minuten beginnt seine Aromastoffe zu verlieren, sollte im Heimbereich oder bei der guten Espressobar nur frisch gemahlener Kaffee verwendet werden.

 


 

Tamper Edelstahl mit Federdruck:

Ein perfekter Tamper von Concept Art - dem Hersteller feinster Coffeetools in bester Qualität und schönem Design.
Mit diesem Tamper pressen Sie das Kaffeemehl immer mit einem konstanten, einstellbaren Druck von 9- 21 Kilogramm an.
Das eigene Abschätzen entfällt nun und so haben Sie ein weiteres wichtiges Detail bei den verschiedenen Einflussfaktoren zum perfekten Espresso perfektioniert.
Der Tamper hat einen Durchmesser von 58,5mm.
Material: Edelstahl & Alu.

 

Es kann noch gesteigert werden: Hauck Tamper

S-Tamper: der Meilenstein
Fehlerquellen beim Tampen: Schräges Aufsetzen und falscher Druck.
Die Zielsetzung: absolut plan in allen Achsen, gleichmäßiger Druck, 100% reproduzierbar.
Die Lösung: der S-Tamper
Entwickelt um die Kaffezubereitung ins nächste Level zu heben, ermöglicht der S-Tamper konstante Qualität des Kaffees bis ins Detail.
Das entwickelte intelligente System zur Druckregulierung besteht aus präziser Feinmechanik, die erst zu funktionieren beginnt, sobald die Pressplatte auf Widerstand stößt.
Das heißt, es ist egal, wie viel Kaffeemehl sich im Sieb befindet, es wird immer mit dem optimalen Druck verdichtet.
Der S-Tamper ist nicht nur für Systemgastronomen ein Meilenstein sondern auch eine Bereicherung für alle, die dem Kaffee die Zuwendung entgegenbringen, die er verdient.

Griff: Kirsche / Ahorn

Hauck Tamper

Griff: Nussbaum

Hauck Tamper

Gewicht des Tampers 700 Gramm

    Hauck Tamper Hauck Tamper Hauck Tamper

 


Istituto Nazionale Espresso Italiano:

• Notwendige Menge an gemahlenem Kaffee = 7 g ± 0,5 g
• Wassertemperatur beim Ausgang des Aggregats = 88 °C ± 2 °C
• Getränktemperatur in der Tasse = 67 °C ± 3 °C
• Druck Wassereingabe = 9 bar ± 1 bar[6]
• Durchlaufzeit = 25 Sekunden ± 5 Sekunden
• Viskosität bei 45 °C > 1,5 mPa·s
• Gesamtfette > 2 mg/ml
• Koffein < 100 mg/Tasse
• Volumen in der Tasse (einschließlich Crema) = 25 ml ± 2,5 ml

    Der Espresso schmeckt traumhaft.

    Bezzera Mitica S Bezzera Mitica Top

    Wenn nicht:

    Der Geschmack des Espresso und die Crema hängen entscheidend von seiner Zubereitung ab. Wenn der Mahlgrad und die Füllmenge des Kaffeemehls stimmen, der richtige Anpressdruck im Siebträger gewählt wurde, ergibt sich der richtige Brühdruck. Für einen perfekten Espresso muss jedoch auch die Temperatur des Wassers sowie die Wassermenge richtig gewählt werden. Nur wenn alle diese Faktoren stimmen, kann aus den Bohnen, deren optimale Mischung und Röstung vorausgesetzt, der perfekte Espresso entstehen.

     

    Die perfekte Crema:

    Crema zu hell:
    Wasser nicht heiß genug, zu wenig Kaffeepulver,
    zu grobe Mahlung, zu wenig Druck.

    Crema zu dunkel:
    Der Kaffee schmeckt verbrannt! Wasser ist zu heiß, zu feiner Mahlgrad, zu viel Druck.

    Keine Crema:
    Diesen Espresso trinken Sie am besten nicht. Druck deutlich unter 9 Bar, Temperatur unter 80 Grad, zu grober Mahlgrad.


    Der Trick:
    Der Zucker schwimmt ein paar Sekunden auf der haselnussbraunen Crema bevor er langsam versinkt. Danach sollte sich die Crema wieder schließen.

     

    Der Espresso schmeckt Sauer:

    Ein sauer schmeckender Espresso kann als Fehler eine zu niedrige Brühtemperatur aufweisen. Auch könnte das verwendete Kaffeemehl zu grob sein, oder es wurde die Brühzeit zu kurz gewählt.
    Eine mögliche Ursache kann auch das verwendete Wasser sein, das zu weich oder zu sauer war.

    Der Espresso schmeckt Bitter:

    Ein bitter schmeckender Espresso kann als Fehler eine zu hohe Brühtemperatur haben, durch die das Kaffeemehl zum Teil verbrennt. Es könnte das verwendete Kaffeemehl zu fein gemahlen sein.
    Das Kaffeemehl quillt auf und kommt dann an das heiße Duschensieb und verbrennt daran.
    Weiters kann eine zu lange Extraktionszeit schuld sein, wobei störenden Säuren und Bitterstoffe aus dem Kaffeemehl herauslöst werden.

    Die optimale Extraktionszeit für den Espresso:

    Am perfekten Espresso kommt das Beste gleich zu Beginn: dunkel und kräftig kommen die ersten Milliliter Espresso aus dem Siebträger, bis die Farbe des Extrakts schließlich heller wird.
    Die optimale Extraktionszeit wird so angegeben, dass in 25 - 30 Sekunden ca. 25 -30 ml Espresso in die Tasse gelaufen sind. Die Wassertemperatur für die Extraktion sollte dabei 90 - 93 °C betragen.

     



 

Der bodenlose Siebträger:

Für viele ist ein bodenloser Siebträger das I-Tüpfelchen der Espresso-Zubereitung.
Durch den fehlenden Auslauf kann man wunderbar der Crema beim Lauf in die Tasse zusehen und dieser Anblick begeistert immer wieder.
Allerdings gilt bei der Arbeit mit einem bodenlosen Siebträger höchste Präzision, Sauberkeit und Genauigkeit.

Der bodenlose Siebträger ist die Königsdisziplin der Espresso Zubereitung.
Alles was im Gehäuse eines normalen Siebträgers noch versteckt wird, zeigt der bodenlose Siebträger gnadenlos auf.
Dies äußert sich mit einer riesen Sauerei auf und um die Maschine.

Beim bodenlosen Siebträger erkennt man Fehler bei der Extraktion sehr schnell und man sieht es der Küche unter Umständen nach dem Bezug auch an.

 

Bodenloser an der ECM Synchronika:

 

 


     

Latte Art: (von ital. Latte, Milch und engl. Art, Kunst)
nennt man die kreative Gestaltung der Milchschaumoberfläche von Espresso-Getränken mit graphischen Motiven wie Blättern, Blumen, Herzen, abstrakten geometrischen Motiven u.v.m.
Meist gestaltet die Latte Art ein Barista.
Es werden auch regelmäßige Meisterschaften in der Zubereitung von Latte Art ausgetragen.

 

Bezzera Mitica TOP Bezzera Mitica TOP
LatteArt LatteArt
   

Besonders wichtig ist die passende Konsistenz und Dichte des Milchschaums und der Crema des Espressos.
Hierfür eignet sich der Milchaufschäumer einer Espressomaschine sehr gut.

Die dekorativen Muster entstehen dabei also durch Bewegung des Milchschaumes.
Außerdem sollte zügig gearbeitet werden, da sich sonst Flüssigkeit und Milch nach dem Schäumen wieder trennen.



Die Reinigung:


Nach jedem Espresso:

Einen Leerbezug ohne Siebträger durchführen, um die Dusche zu reinigen.

Bezzera Mitica Top

 

 

 

 

 

 

 

 



 


1x am Tag:

Mindestens 1x die Siebträgerdichtung und die Dusche reinigen.

Abends mit Wasser rückspühlen.

 

Alle 2 Wochen:

Das Metallgehäuse putzen.

Die Brühgruppe reinigen (rückspühlen mit Chemie).

     

    Zwei - Vier mal im Jahr:


    Vorbeugende Entkalkung:

    ein gutes Video und für mich die beste Methode die Bezzera Mitica zu entkalken.

    Descale


     

     

     

     

     

     

     







    Methode 2: Original ECM Anleitung:

    1. Gerät aufheizen und auf Betriebstemperatur bringen.

    2. Gerät ausschalten und Wasserbehälter entleeren.

    3. Kessel durch Betätigen der Heißwasserausgabe entleeren. Gleichzeitig Wärmetauscher durch Betätigen des Kaffeeausgabehebels entleeren. Danach Heißwasserausgabe und Kaffeeausgabe schließen.

    4. Entkalkungsmittel mit Wasser (Menge = etwas mehr als die Füllmenge des Kessels) mischen und in den Wasserbehälter geben.

    5. Gerät einschalten. Dadurch wird der Kessel automatisch mit der Entkalkungslösung befüllt. Anschließend Kaffeeausgabehebel so lange betätigen bis Lösung aus der Brühgruppe tritt. Dadurch wird der Wärmetauscher mit Entkalkungsflüssigkeit befüllt.

    6. Entkalkungslösung ca. 20 Minuten wirken lassen.

    7. Restliche Reinigungslösung durch Betätigen der Kaffeeausgabe durch die Gruppe laufen lassen.

    8. Maschine ausschalten und Kessel und Wärmetauscher wie unter 3. entleeren.
    Bei der Heißwasserausgabe sollte das Sieb vorher entfernt werden damit sich darin keine Kalkrückstände ablagern können.

    9. Frisches Wasser in den Wasserbehälter geben.

    10. Gerät einschalten damit sich der Kessel mit Frischwasser füllt. Kaffeeausgabe öffnen und gründlich Frischwasser durchlaufen lassen, so dass der Wärmetauscher ausreichend gespült wird. Eventuell während des Spülvorgangs Frischwasser in den Wasserbehälter nachfüllen.

    Die periodische Entkalkung sollte je nach Kalkhaltigkeit des Leitungswassers 2-4 mal jährlich durchgeführt werden.
    Ich persönlich befülle meine Maschine ausschließlich mit Volvic, da dieses Mineralwasser sehr wenig Kalk enthält.
    Allerdings kann sich dadurch der Geschmack des Espresso leicht verändern.

    Stark verkalkte Maschinen sollte man nicht selbst entkalken, sondern zur Wartung zum Kundendienst geben, da sonst beim Spülvorgang verschiedene Teile des Geräts wie z.B. das Magnetventil durch größere Kalkpartikel beschädigt werden können.

     

    Um mir die Prozedur des einfüllens der Entkalkerlösung einfacher zu machen habe ich am Überdruckventil zusätzlich noch eine Hahnverlängerung eingebaut, diese wurde im Kessel mit Loctite-Endfest eingeklebt.

    Bezzera Mitica Top Bezzera Mitica Top


    Daher ist es nun möglich den Kessel komplett, mittels einer Handpumpe oder wie in meinen Fall mit einer Scheibenwaschanlagen-Pumpe zu füllen und zu entleeren.
    Der Vorteil dieser Methode liegt auf der Hand, es verbleibt keinerlei Entkalkerlösung im Kessel und die lästigen Auhheizzeiten entfallen.

    Einige Bilder zum Verkalkungszustand des Kessels:

    Nach 7 Monaten Laufzeit habe ich mit einer Endoscope-Cam mal den Kessel untersucht. Wie auf den Bildern zu sehen ist kommt es nach dieser Zeit kaum zu einer nennenswerten Verkalkung.

    Es wurden bisher über 1400 Espressis mit einem Minaralwasser von 6° DH zubereitet.
    Auch wenn wieder einige aufschreien, dass es auf die Karbonathärte ankommt, kann ich nur darauf verweisen, diese liegt immer unter der Deutschen Wasserhärte.

    Bezzera Mitica Top


     

1. Mühlen Upgrade:

So, heute ist endlich unsere neue ECM S-64 Automatik Kaffeemühle angekommen.
(Taste it Wien, super Angebot und wie immer sehr zuvorkommend).

Optisch wie haptisch ein richtiges Schmuckstück schlicht und dennoch sehr hochwertig ausgeführt, keine sichtbaren Schweißnähte, kein Fehler im Chrom, passt optimal zu unserer Bezzera Mitica Top.

ECM 64

Der Timer ist leicht zu bedienen und arbeitet extrem genau, habe wie im ECM Verkaufsvideo einige Durchläufe mit der Grammwaage gemacht und diese waren bis auf zwei Zehntelgramm genau.

ECM 64

Die ECM S-64 Mühle ist sehr schnell (4sek. für 8 Gramm Kaffeemehl).
Sie streut selbst mit dem Indien Monsooned Malabar kaum, mit dem 10mm Tidaka Trichter fällt überhaupt nichts mehr daneben.
Bei sehr feinen Mahlgrad kommt es zu ganz kleinen Kügelchen also keine Klumpenbildung.
Die Mahlgradverstellung ist Top und vor allem reproduzierbar.

Der Totraum der Mühle liegt unter 3g.


Die neue ECM S-Automatik 64 Mühle hat mich vollkommen überzeugt und ich kann sie nur weiterempfehlen.
Meine kleinen Probleme mit der Klumpenbildung und dem streuen des Mahlguts, welche mich schlussendlich bewogen haben eine neue Mühle zu kaufen sind nun behoben.

Um das Mahlgradverstellerad der ECM S-64 Mühle noch besser und feinfühliger bedienen zu können habe ich es zusätzlich noch randriert.



 

Umbau auf einen Tageshopper:

Von einem Espressofan bezog ich einen Tageshopper.

Somit bleibt die Kaffeebohne länger frisch, es kommt weniger Sauerstoff an sie heran und der Espresso schmeckt meiner Meinung nach besser.

Der Holzdeckel am Tageshopper gefiel mir nicht wirklich, also ab in meine Werkstatt und die Drehbank angeworfen.
Der neue Deckel in Edelstahl wurde mit einer zusätzlichen Dichtung versehen und anschließend hochpoliert, der Radius am Verschluss wurde an die Bezerra Mitica - Top angepasst.

2. Mühlen Upgrade:

Mahlkönig K30 Vario Air

Einmal im Leben sollte man sich eine wahre Traummühle gönnen.
Die Mühle ist die neueste Innovation von Mahlkönig, entworfen, um konsistenten Geschmack zu bieten.

Die K30 gehört ohne Frage zu den besten Mühlen, die der Markt zu bieten hat.
Nicht ohne Grund ist sie die offizielle Mühle der Barista-Weltmeisterschaften.
Das Haupteinsatzgebiet der K30 ist die Gastronomie, doch durch das elegante Design wertet sie auch die Küche ambitionierter Hobby-Barista auf.
Die Königsdisziplin der K30 ist die Espressomahlung und diese beherrscht sie kompromisslos gut.
Ein Dosierer verbietet sich in diesem Fall, Direktmahlung ist obligatorisch.

Mahlkönig K30
• Atemberaubend schnell: Bis zu 4,8 Gramm pro Sekunde
• Flüsterleise: Das mit 65 mm großen Mahlscheiben ausgestattete Mahlwerk der K30 ist im Vergleich ausgesprochen leise.
• Der Timer ist selbsterklärend, die Werte für einen einfachen und doppelten Espresso können schnell und problemlos .programmiert werden.
• Flexibel: Die Mahlgradverstellung erfolgt bei der K30 Vario stufenlos.

Der originale Bohnenbehälter ist für den Hausgebrauch bei weitem zu groß.
Um immer frische Bohnen im Hopper zu haben wurde dieser wieder auf einen kleinen Tageshopper umgebaut, es kommt weniger Sauerstoff an die Bohnen heran und der Espresso schmeckt meiner Meinung nach deutlich besser.

Mahlkönig K30

Der Adapter für die neue Mahlkönig K30 Vario benötigte schon einiges an Zeit.

Mahlkönig K30

aber es hat sich voll und ganz ausgezahlt, nun sieht die Mühle für den Hausgebrauch auch noch extrem Schick aus.

 

Mahlkönig K30
Das Kaffeemehl ist an Fluffigkeit und Gleichmäßigkeit kaum zu überbieten.

Mahlkönig K30


 

IMS Siebe: THE SINGLE

Diese 1-Tassen Siebe aus dem Hause IMS haben eine neuartige Form und bringen einen gleichmäßigen und harmonischen Bezug der einzelnen Espressi.
Für alle, die den Geschmack eines Doppios lieben, aber nur einen einzelnen Espresso trinken möchten.

Die halbmondartige Form mit zentralen, präzise gelaserten Löchern erlaubt eine super Extraktion des gesamten Kaffeemehls.
Dadurch kann in der Regel beim Wechsel vom 1er zum 2er Sieb die Mühleneinstellung beibehalten werden.


Die Siebe der THE SINGLE-Serie haben einen Innendurchmesser von 58,75mm, ich verwende einen 58,5mm-Tamper.

Die Siebe sind in den Größen von 7,5-13g erhältlich.


Röster:

Warum selbst rösten:
Warum selbst Kuchen oder Brot backen?
Warum selbst Marmelade oder Wein herstellen?
Die Gründe Kaffee selbst zu rösten sind ähnlich, mit dem Unterschied:
selber Kaffeerösten ist weniger zeitintensiv und einfacher als man denkt.

Man investiert ein- bis zweimal pro Woche ca. 30 Minuten Zeit und wird mit dem besten Kaffeegeschmack voller natürlicher Kaffeearomen belohnt. Während der Röstung entstehen nämlich mehr als 1000 Aromen und ätherische Öle, die zu Hause erst kurz vor dem Kaffeegenuss freigesetzt werden. So wird die Aromavielfalt und somit das Geschmackserlebnis perfektioniert.

Ein sehr guter Heimröster

Heißluft-Trommelröster mit herausnehmbarer Glaskanne und LED Anzeige für Zeit und Temperatur.
In jedem Privathaushalt einsetzbar und für jeden Rohkaffee geeignet !

Spezifikationen :
•für ca. 250 g Rohkaffee
•Heißluft-Trommel-Röstung
•Röstdauer: max. 30 Minuten
•Rösttemperatur : 160°C - 250°C
•variabel einstellbare Röstzeiten und -temperaturen, auch während des Röstens können Sie diese noch beeinflusst werden.
•Langzeitschonröstung möglich
•230V Spannungsversorgung
•großer Häutchenfänger (great Chaff-Collector)




Was ist Coffee Cupping


Unter Cupping versteht man die professionelle Verkostung von Kaffee. Dabei wird die Qualität des Kaffees bezüglich Geschmack, Aroma und Sensorik – also der Textur des Kaffees und seiner Wirkung auf Gaumen und Zunge – überprüft und bewertet.

Wie läuft ein Cupping ab

Als erstes riecht man am frisch gemahlenen Kaffee, um so das trockene Aroma zu bewerten. Daraufhin wird der Kaffee mit heißem Wasser aufgegossen und ca. 4 Minuten lang stehengelassen. In dieser Zeit kann man beobachten, wie sich an seiner Oberfläche eine Kruste bildet. Diese wird mit einem sogenannten Löffel gebrochen.
Dadurch strömen die Aromen hervor, die sich unter der Kruste gebildet haben.
Im Anschluss daran werden die an der Oberfläche schwimmenden Kaffeekrümel abgeschöpft.
Dann lässt man den Kaffee noch ein wenig abkühlen und probiert daraufhin mit dem Löffel etwas Flüssigkeit. Wichtig ist hierbei, dass der Kaffee möglichst kräftig in den Mund gesogen wird, damit sich die Aromen im gesamten Mundraum verteilen.

cupping

cupping


 

Bohnensorten im Vergleich:

OMKAFE - ORO 60% Arabica - 40% Robusta

Eine harmonische und elegante Mischung mit den Geschmacksnoten Kakao und gerösteten Erdnüssen.

 

Salimbene Superbar 80% Arabica - 20% Robusta.

Ausgezeichneter Espresso, Testsieger Crema Magazin 03/15!
Die Salimbene Superbar Mischung besticht durch einen stärkeren Geschmack und vollen Körper - ganz der besten neapolitanischen Tradition entsprechend.

------------------------------------------------------------------------------------

 

Gran Crema Parrottacaffe viel Robusta.

Holzig, mit einem kleinen Hauch von Süße. Dieser Espresso trägt seinen Namen zu Recht, cremige Beschaffenheit, leidenschaftlicher voller Körper mit sehr langem und würzigem Abgang. Unverwechselbares sehr temperamentvolles Aroma.
Deutliche Lakritz/Karamellnote.

Parrottacaffé Gran Crema ist, wie ein italienischer Espresso sein sollte:
herzhaft, aromatisch und unverwechselbar.

Gran Crema

------------------------------------------------------------------------------------

New York Extra 95% Arabica - 5%Bluemountain

Ein duftender Espresso mit einem ausgewogenen, vollen Geschmack und edlen Geschmacksnuancen von Bitterschokolade, Kakao, Kardamom und Nüssen.
Sein Abgang ist mild und elegant. So wie ihn nicht nur die Italiener lieben.
Der Espresso EXTRA wurde vom FEINSCHMECKER zum Testsieger ernannt mit den Worten eines Jurors:
“Ein perfekter Kaffee, einfach toll.“

New York

------------------------------------------------------------------------------------

 

l´ Art Caffe Espresso Professional Blend 80% Arabica - 20% helle Röstung.

Eine kleine, feine, Rösterei in Bergamo – Italia
Rösten ist Meisterhandwerk. Erst die richtige Röstung erweckt das Aroma in den Bohnen und macht den Espresso zu einem einzigartigen Genuss.
Ein mittelkräftiger, leicht fruchtig aromatischer Kaffee, der von den Produktionsbedingungen her besondere Aufmerksamkeit verdient.

Ein wunderbarer Espresso, elegant und säurearm eher süß, mit dezenten Röstaromen, viel Körper, mit mittlerer Crema Ausbildung.

ilart

------------------------------------------------------------------------------------

 

Musetti Cremissimo 73% Arabica - 27% Robusta.

Wird meiner Meinung nach zu hoch gewertet.
Das Bohenbild ist einheitlich, keine gebrochenen Bohnen, saubere nicht zu dunkle Röstung.
Er hat einen ausgeprägten Körper, von den breiten tiefen Aromen mit dem typisch feinschokoladigem Geschmack wie in der Beschreibung, habe ich nicht viel bemerkt.
Die Crema ist haselnussbraun und dicht, weshalb der Musetti Cremissimo für Latte Getränke prädestiniert ist.
Als Espresso gefällt er mir nicht besonders.

Musetti

------------------------------------------------------------------------------------

 

Aromatico 5Stelle 95% Arabica - 5% Robusta.

Milder vollmundiger anhaltender Geschmack, schöne dichte Crema, mittlerer Koffeingehalt, mit komplexen schokoladigen Aromen und einem herrlich langen Nachgeschmack.

5stelle

------------------------------------------------------------------------------------


Del Doge Brazil:

Der Del Doge zeigt große Persönlichkeit und besticht durch ein intensives und anhaltendes Aroma mit weichen und feinen Schokonoten. Die Mischung basiert aus Arabicasorten aus Brasilien.

- Geschmack: weiche und feine Schokonoten
- Tassenergebnis: dichte Konsistenz und cremig
- Nachgeschmack: anhaltend und aromatisch

5stelle

------------------------------------------------------------------------------------

 

OH Harvey quijotekaffee:

20 % Brasilien Farm Santa Maria, Mococa, natural
20 % Honduras Kooperative COMSA, Marcala, natural
40 % Ecuador, Kooperative ACRIM, Zumba, gewaschen
20 % Ecuador (Robusta gewaschen), Kooperative Rukullakta

Sehr gleichmäßig geröstete Bohnen, kräftiger Geruch.

Geschmacksprofil Espresso:
Schokolade und Noisette, karamellisierte Walnuss, Süßholz, kräftiger Körper,
satte Crema. Im Cappuccino verliert er sich etwas.

Tassenergebnis: dichte Konsistenz und cremig
Nachgeschmack: anhaltend und aromatisch


5stelle
------------------------------------------------------------------------------------

 

Megafrettchen quijotekaffee:

 60 % Honduras
 40 % Ecuador

Sehr gleichmäßig geröstete Bohnen, kräftiger Geruch.

Geschmacksprofil Espresso:
Bitterschokolade, Nuss, leichte süße, extrem fette Crema
im Cappuccino geht er unter, als Doppio schmeckt er mir sehr gut.

5stelle

------------------------------------------------------------------------------------

 

X-Roast Nr.9 quijotekaffee:

Land: Ecuador

Sehr gleichmäßig geröstete Bohnen, eher hell, kein Bruch.

Geschmacksprofil Espresso:
Schokolade, Kakao, Nuss und einiges an Säure, schöne Crema.

5stelle

------------------------------------------------------------------------------------

 

Dantes Inferno quijotekaffee:

30% Brasilien
25% Honduras
20% Guatemala
25% Robusta

Geschmacksprofil Espresso:
Aromen von Bitterschokolade, geröstete Haselnuss, keine Säure, top Cremabildung.Dunkel, mit Robusta und trotzdem sehr lebendig und komplex.
Durchsetzungsfähig im Cappuccino.
Ein Süditaliener nach meinem Geschmack.

5stelle

------------------------------------------------------------------------------------

Olga Sabristova Cappuccino-Blend:

Top Bohnenbild, kein Bruch
90% Indien Palthope Canephora,
10%  Palthope mit eines indischen natürlich aufbereiteten Liberca

Geschmacksprofil Espresso:

Besonders zusammen mit Milch erreicht er ein würziges, schokoladiges und extrem nussiges Aroma.
Habe noch nie so viel Noisette und Nuss geschmeckt.

Olga Sabristova

------------------------------------------------------------------------------------

Limu von Gori
100% Arabica

Vielseitige Reinsorte aus Äthiopien
Schonende Trommelröstung max. 220 Grad, nach der Altwiener Rösttradition.
Sowohl als Espresso, als auch im Cappuccino ist er ein wahrer Genuss:
Leicht süß und schokoladig ist sein Geschmack, für einen 100% Arabica hat er viel Crema zu bieten.

Gori Limu

------------------------------------------------------------------------------------

Suchan Kaffee
Bologna
90% Arabica, 10% Robusta

Espresso norditalienischen Stils mit 10% Robusta, die dieser gefälligen Mischung im Abgang eine gute Länge mit rauchigem Abklang geben, ohne dass der Robusta in den Vordergrund tritt.
Gutes bis mittelkräftiges Aroma, Ausgeprägte Noten nach Bitterschokolade,
wenig Säure, guter Körper, langer Abgang.
Gut geeignet für Espresso & Cappuccino.

Gori Limu

------------------------------------------------------------------------------------

Meier Kaffee Uganda
100% Arabica
sortenrein gerösteter Hochlandkaffee aus Uganda,

Kraftvoller Körper – fein würzig – leicht süßliche Nussaromen
Er ist ein Genuss für jeden Kaffeeliebhaber und vereint alle Eigenschaften, die ein herausragender Espresso haben sollte: einen kraftvollen Körper und ein volles, rundes Aroma, wenig Säure. Gut geeignet für Espresso & Cappuccino.

Meier Uganda

------------------------------------------------------------------------------------

Meier Kaffee Pura Vida
100% Arabica

Mittelkräftig, spezielle Espressomischung.
Gleichmäßiges schönes Bohnenbild, kein Bruch.
Kraftvoller Körper – würzig – leichte Nussaromen, sehr wenig Säure
Geht im Cappuccino unter, würde ihn nicht mehr kaufen.

Meier Pura Vida

------------------------------------------------------------------------------------

Kaffeerösterei Exzelsior
Exzelsior Caffe Crema
85 % Arabica  15 % Robusta,
Sehr cremiger Kaffee

Mittelkräftig Espressomischung eher hellere Röstung
Gleichmäßiges schönes Bohnenbild, kein Bruch.
gehaltvoller Körper – leicht würzig – zarte Nussaromen, wenig Säure.

Exzelsior

------------------------------------------------------------------------------------

San Giusto Caffe
aus Kötschach-Mauthen
bar line
80% Arabica und 20% Robusta,
Mittelkräftig Espressomischung dunklere Röstung
Gleichmäßiges schönes Bohnenbild, wenig Bruch.
gehaltvoller Körper – Nuancen von Bitterschokolade – zarte Nussaromen,
geringe Säure.
Sehr gut im Cappuccino, wird aber keiner meiner Favoriten.

San Giusto

------------------------------------------------------------------------------------

Miscela d'Oro Gusto Classico

60% Arabica und 40% Robusta,
Kräftige mittlere italienische Espressomischung.
Gleichmäßiges schönes Bohnenbild, kaum Bruch.
gehaltvoller Körper – Nuancen von Zartbitterschokolade, keine Säure.
Für Milchgetränke sehr gut geeignet.

Miscelad'Oro

------------------------------------------------------------------------------------

Roen Malabar India Arabica

Caffè Roen "India Arabica Malabar Monsun"
Ein Espresso für anspruchsvolle Genießer! Die Kaffeemischung besteht zu 100% aus indischen
Die feinen Geschmacksnoten von Schokolade und Gewürzen verleihen dem Kaffee seinen unvergleichlichen Charakter.
Fast keine Säure- wenig Koffeingehalt, sowie dank der schonenden Röstung, ist er genau die richtige Wahl für Genießer, die trotz eines empfindlichen Magens nicht auf Ihren leckeren Espresso verzichten wollen.

Roen Malabar

------------------------------------------------------------------------------------

Roen Extrabar 80/20

Die Mischung besteht aus 80% Arabica und zu 20% aus Robusta.
Der Caffe bildet eine sehr kompakte und dichte und Crema.
Die an Haselnuss erinnernden Geschmacksnoten mit zusätzlich leichten Schockogeschmack (ich würde sagen zwischen Lindt und Läderach ;-) sowie der niedrige Säureanteil der Röstung runden das gelungen Gesamtbild dieser Kaffeemischung ab.
Des Weiteren überzeugt die Mischung durch eine hervorragende Cremabildung.
Ein Caffe welcher geschmacklich in Milchgetränken bestimmt nicht untergeht.

Roen Extrabar

------------------------------------------------------------------------------------

Goriziana BLU Aroma Pi

80% Arabica, 20% Robusta
Weich, vollmundig und extrem säurearm, mit einem Aroma nach Bitterschokolade.
Versehen mit traumhaft dichter Crema.
Diese Attribute an eine Mischung findet man oft in Italien.
Espresso wie in der italienischen Autobahnraststätte.
daher wird er auch Raststättenkaffee genannt.
Ich finde ihn am besten wenn er als Gekürzter, Ristretto zubereitet wird und wie Honig aus dem Auslauf fließt.

Goriziana

------------------------------------------------------------------------------------

Omkafè Platino 90/10

Die Mischung besteht aus 90% Arabica und zu 10% aus Robusta.
Der Kaffee bildet eine sehr kompakte und dichte und Crema.
Die an Marzipan erinnernden Geschmacksnoten mit zusätzlich leichten Schockogeschmack sowie der niedrige Säureanteil der Röstung runden das gelungen Gesamtbild dieser Kaffeemischung ab.
Des Weiteren überzeugt die Mischung durch eine gute Cremabildung.

Omkafe Platino

------------------------------------------------------------------------------------

Brasil Santos NY2 Docklands
100% Arabica

Der Brasil Santos ist ein weicher und harmonischer Arabica er bringt wenig Säure was mir besonders gut schmeckt.
Der Geschmack ist leicht süßlich, mit samtweichem schokoladigen Aroma.
Dieser Espresso läuft wie Honig in die Tasse.

Brasil Santos

------------------------------------------------------------------------------------

Docklands Indien Monsooned Malabar
100% Arabica

Die Bohnen bestehen zu 100% aus indischen Arabica.
Die feinen Geschmacksnoten von Schokolade und Gewürzen verleihen dem Kaffee seinen unvergleichlichen Charakter.
Der Kaffee hat einen schwereren Körper, fast keine Säure und eine leicht schokoladige zartherbe Note.
Der lässt sich auch abends noch gut trinken da er wenig Koffeingehalt aufweist.

Monsooned Malabar

------------------------------------------------------------------------------------

Lady Noire Claus Fricke
100% Arabica

So stelle ich mir den Espressohimmel vor.
Eine schöne Dicke, haselnussfarbene Crema
Der Espresso läuft extrem sämig aus dem Siebträger.
Säure ist keine vorhanden.
Nichts für die Freunde der Frucht Kaffeetrinker.

Im Cappuccino setzt er sich dennoch gut durch und das Ergebnis ist zartherbe Schokolade.
Als Ristretto schmeckte er mir persönlich am besten, etwas Zucker rundet den Geschmack noch zusätzlich ab.
Der Nachgeschmack bleibt lange, lange auf der Zunge.

Lady Noire Espresso

------------------------------------------------------------------------------------

Cappuccino Blend 2012
90%-10%

Die Kaffee Privatrösterei Olga Sabristova
Der Blend besteht zu 90% aus dem Indien Palthope Canephora
und zu 10% eines indischen Liberca.
Eine sehr helle Röstung fast ins ockerfarbene gehend, die extrem streut.
Für mich ein absolut schrecklich schmeckender Blend. Scharf, Würzig, Stechend.
Diese Bohne werde ich definitiv nicht mehr kaufen.

Cappuccino Blend 2012

------------------------------------------------------------------------------------

Tandem Claus Fricke
85% Arabica & 15% Premium Robusta

Eine schöne Dicke, haselnussfarbene Crema
Der Espresso läuft extrem sämig aus dem Siebträger.
Säure ist keine vorhanden.

Viel zu schade für Cappuccino.
Im Espresso spielt er sein Potential voll aus und das Ergebnis ist zartherbe Schokolade mit einem ticken Nuss, absolut nichts Bitteres.
Der Nachgeschmack bleibt lange, lange auf der Zunge.

Tandem

------------------------------------------------------------------------------------

La Boheme Claus Fricke
100% diverse Premium Arabicas
Säure ist fast keine vorhanden.
Sehr gut im Cappuccino & div. Milchgetränken.
Im Espresso kommt ein kräftiger Nougatgeschmack und viel Nussaroma zu Tage.
Der kommt wieder auf meine Einkaufsliste.
La Boheme

------------------------------------------------------------------------------------

 

Vienna Coffee Festival 2017

------------------------------------------------------------------------------------

 

Lady Noire Preblend
85% Arabica 15% Premium Robusta India Monsoon Malabar

Die Arabica-Robusta Mischung erzeugt eine wahnsinnig feste, dicke Crema.
Der Espresso besitzt einen schönen vollen Körper und läuft sehr sämig aus dem Siebträger.
Säure ist fast keine vorhanden.
Im Cappuccino spielt er seine Stärke voll aus und das Ergebnis sind Aromen nach Kakao und Nuss.
Der Nachgeschmack bleibt lange, lange auf der Zunge.

Lady Noire

------------------------------------------------------------------------------------

Trung Nguyen 1 Vietnam
100% Robusta
Nach dem Öffnen der Packung entweicht dieser ein betörender Duft nach Schokolade und Nuss die Bohnen sind eher dunkel und riechen so gut, dass man ihn am liebsten essen würde.
Der Espresso bildet eine kompakte und dichte Crema
er ist kräftig und vollmundig und hat eine extreme Süße

Trung-Nguyen

------------------------------------------------------------------------------------

Trung Nguyen 5 Vietnam

Beste Arabica-Auslese aus dem Hochland von Vietnam
Der Kaffee bildet eine sehr kompakte und dichte und Crema.

Die Bohnen sehen sehr dunkel aus und kleben wie Honig.
Nach dem Öffnen der Packung entweicht dieser ein betörender Duft nach Vanille, Schokolade und Nuss.
So extrem habe ich es noch nie bei Kaffee vernommen.

Trung-Nguyen

------------------------------------------------------------------------------------

 

Battistino:  80% Arabica und 20% Robusta
Espressokaffe aus dem Süden Italiens eine Mischung aus dem Hause Battista.
Die Firma Torrefazione Caffè Michele Battista ist eine Italienische Kaffeerösterei in Apulien.
Ein typischer Süditaliener, sehr dunkel geröstet, mit leicht öligen Glanz.
Geschmacklich:  voller Körper, leichte Schokoladenoten, zart rauchig.
im Espresso kommt er leicht bitter daher, im Cappuccino ist er Top.

Battistino

------------------------------------------------------------------------------------

 

 


 

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten.



© Design & Layout: Pertlwieser Heimo,
Texte & Internet Videos: auszugsweise aus dem Netz.
Bilder: alle von mir und zur freien Verfügung.
06.06.2017